Länderantrag zur Mehrwegsicherung vom Bundesrat angenommen / Regierungsentwurf für Zwangspfand abgelehnt

Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V. (BVE) begrüßt die Annahme des Ländervorschlages zur Reform der Mehrwegvorschriften der Verpackungsverordnung. Damit wird eine konstruktive zielführende Lösung auf der Basis von Selbstverpflichtungen der Wirtschaft möglich, die zur Förderung von ökologisch vorteilhaften Verpackungen einschließlich eines Mehrweg-Bestandsschutzes auf hohem Niveau beiträgt.

Gewinner ist eindeutig die Umwelt, insbesondere im Hinblick auf das von Handel, Getränkeindustrie, Verpackungsherstellern und Entsorgungswirtschaft unterbreitete Angebot, jährlich 250 Mio. DM für die Sauberhaltung des öffentlichen Raums und zur Aufklärung des Verbrauchers zur Verfügung zu stellen.

Die BVE appelliert an die Bundesregierung, das von den Ländern beschlossene Maßnahmenpaket positiv aufzugreifen. Anders als beim Zwangspfand erwachsen hieraus für die Umwelt nur Vorteile. Die BVE wird sich konstruktiv in die Ausgestaltung einbringen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Bernd-Ulrich Sieberger
Tel. 0228/30829-51
e-mail bsieberger@bve-online.de

Media Contact

Bernd-Ulrich Sieberger presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Perowskit-Solarzellen erklimmen neues Leistungs-Hoch

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Pavia (Italien) und dem Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden (Deutschland) haben Forscherinnen und Forscher eine neuartige Methode zur Herstellung…

Blauer Wasserstoff kann das Klima schützen

Eine internationale Gruppe von Forschenden unter Leitung des Paul Scherrer Instituts PSI und der Heriot-Watt-Universität haben die Klimawirkungen von sogenanntem blauem Wasserstoff umfangreich analysiert. Er wird aus Erdgas gewonnen, wobei…

Der Architektur von Krebszellen auf der Spur

Zwei neue Großgeräte für Massenspektronomie für 2,5 Millionen Euro für Institut für Pathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Neue, exakte Einblicke auf kleinste Moleküle in Krebs-Gewebeproben möglich. Ziel ist es, Krebs noch…

Partner & Förderer