Forschungsprojekt zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

Zu Spekulationen, das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt (UBA) wollen auf das geplante Forschungsvorhaben zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verzichten, erklärt Bundesumweltminister Jürgen Trittin:

„Spekulationen, das Projekt werde gestoppt, entbehren jeglicher Grundlage. Der Präsident des UBA, Prof. Dr. Andreas Troge, und ich sind uns völlig einig, dass das Projekt sinnvoll und notwendig ist. Seit Jahren werden gravierende Verstöße beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, etwa im Alten Land, festgestellt. Die Praktiken Einzelner belasten die Gewässer und unsere Gesundheit. Das ist nicht hinnehmbar.

Es geht darum, die Praxis beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft repräsentativ zu erfassen und gegebenenfalls die Anwendungsvorschriften zu überarbeiten. Ziel ist es nicht, einzelne Landwirte zu verfolgen.

Bei der unangekündigten Beobachtung – dem Kern des Projekts – werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Die Auswertung ist strikt anonym. Das beauftragte Forscherteam hat keine strafrechtlichen und keine Vollzugsbefugnisse. Der Deutsche Bauernverband ist weiterhin eingeladen, das Projekt mit zu begleiten. Im Interesse von Zehntausenden ordentlich wirtschaftender Landwirte sollte er zu einer konstruktiven Haltung zurückfinden.“

Media Contact

Bundesumweltministerium

Weitere Informationen:

http://www.bmu.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer