Direkt aus der Leitung – Rein- und Reinstwasser: All-in-One-Systeme

Die Leistungsfähigkeit der Systeme wurde nochmals erweitert und ihre Anwendung vereinfacht. Die aktualisierte Produktreihe beinhaltet nun Modelle, die 60, 100 oder 160 l Reinwasser pro Tag und bis zu 30 l Reinstwasser pro Stunde erzeugen können.

Eine der wichtigsten Änderungen bei den neuen Systemen ist, dass die Anwender nun eine Auswahl an Optionen für die Reinstwasserentnahme haben. Freistehende oder wandmontierte Entnahmeeinheiten ermöglichen eine bequeme Wasserentnahme bis zu 2 m von der Produktionseinheit entfernt. Die Systeme sind jedoch auch mit integrierten Entnahmeeinheiten erhältlich.

Die Produktreihe bietet flexible Lösungen für die Integration im Labortisch, die Aufstellung auf dem Tisch oder die Montage an der Wand. Die Anwender können je nach Wasserbedarf ein System mit integriertem 6-Liter-Vorratstank oder eine Konfiguration mit einem 30- oder 60-Liter-Vorratstank wählen.

Die Systemparameter werden gut lesbar auf dem Farbdisplay angezeigt und Produktunterlagen können im System verstaut werden.

Dank der SmartPak® All-in-One-Kartusche, die vom Anwender einfach und schnell ausgewechselt werden kann, ist der regelmäßige Wartungsaufwand gering.

Weitere Informationen per http://bit.ly/eqLMOG.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Revolutionieren den 3D-Druck: Pascal Boschet und Leon Sprenger

Zwei Künzelsauer Studenten erfinden ein Zubehör für den 3D-Drucker und machen ihn damit umweltfreundlicher und effizienter. Ihre Entwicklung heißt „Filament Fuser“ und könnte es bald schon auf dem Markt geben….

Neue Straßenlaternen, weniger tote Insekten

Ein Forschungsteam unter Leitung des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) hat in einer transdisziplinären Studie eine insektenfreundliche Straßenbeleuchtung entwickelt und im Sternenpark Westhavelland sowie in drei deutschen Kommunen getestet….

Digitalisierung für eine nachhaltigere Landwirtschaft der Zukunft

Erfolgreicher Abschluss des Verbundprojektes LANDNETZ. Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Verbundprojekt LANDNETZ forschte in den vergangenen fünf Jahren intensiv an flächendeckenden Kommunikations- und Cloudnetzen für eine…

Partner & Förderer