Blutgas-Analysesysteme von Siemens messen Bilirubinwerte von Neugeborenen

Bilirubin ist ein Gallenfarbstoff, der beim Abbau von Hämoglobin gebildet wird. Bei gesunden Menschen zirkuliert nur eine geringe Menge Bilirubin im Blut, da es in der Leber abgebaut und ausgeschieden wird. Erhöhte Bilirubinwerte bei Neugeborenen führen zu Gelbsucht, die zumeist harmlos ist.

Schwere Gelbsucht kann jedoch auf eine schwerwiegende Erkrankung hinweisen, wie beispielsweise Erythrozytenhämolyse, die zumeist durch Blutunverträglichkeiten zwischen Mutter und Kind entsteht. Extrem hohe Bilirubinwerte bei Kleinkindern können eine Bilirubin-Enzephalopathie (Kernikterus), das heißt eine Schädigung des Gehirns, auslösen. Das Risiko einer Hyperbilirubinämie wird hauptsächlich beeinflusst durch das Geburtsgewicht, die Dauer der Schwangerschaft, die Lungenfunktion und das Säure- Basen-Verhältnis beim Neugeborenen.

Das Ergebnis für neonatales Gesamt-Bilirubin liegt bei der Bestimmung mit den Point-of-Care- Systemen Rapidlab 1245 und 1265 in weniger als 60 Sekunden vor. 40 Wellenlängen für COOxymetrie von 520–680 nm und 7 zusätzliche Wellenlängen für Bilirubin von 450–520 nm erlauben eine sehr sichere Bestimmung des Bilirubins mit Spektralphotometrie.

Die Qualitätskontrolle wird gemäß den Richtlinien der Bundesärztekammer automatisch vermessen, bewertet und dokumentiert. Dabei umfasst die Dokumentation die grafische Darstellung der Kontrollmessungen mit den geforderten Grenzen sowie die statistische Berechnung der mittleren quadratischen Abweichung.

Media Contact

Marion Bludszuweit Siemens Healthcare

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wissenschaftliche Bildanalyse für jedermann

Die Software JIPipe wurde von Wissenschaftlern am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entwickelt und vereinfacht die Analyse von in der Forschung entstandenen Bildern entscheidend. Nutzer*innen können nach ihrem Anwendungsbedarf…

RUBIK-Experiment der JLU soll ins All starten

Teilchendetektor der Gießener Physik wird 2025 Teil der Kleinsatellitenmission ROMEO. Ein an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) entwickelter Teilchendetektor soll an Bord eines Satelliten ins All starten, um die erdnahe kosmische…

Dachsanierung für zehngeschossiges Bürohochhaus

Düsseldorf steht nie still… Mit qualitätssichernden Maßnahmen wird nach dem Willen der Stadtväter die Qualität des Düsseldorfer Städtebaus erhalten und kontinuierlich weiterentwickelt. Im Stadtteil Golzheim beispielweise stehen im Straßenabschnitt zwischen…

Partner & Förderer