OP-Tischplatte Carbon für OP-Tisch System JUPITER

Die OP Tischplatte Carbon verbindet in hervorragender Art und Weise OP-Tisch Anwendungen für Chirurgie mit der intraoperativen Radiologie bzw. Angiographie.

Durch den Einsatz von Carbon Werkstoffen wird eine hervorragende Röntgentransparenz von 1,4 mm Aluminium-Äquivalenz bei 100 kV Röntgenstrahlung (einschließlich Polster) erreicht.

Die elektromotorische Längs- und optionale Querverschiebung ermöglicht eine computergestützte Positionierung des Patienten.

Durch diese absolut präzise Positionierung in x- und y- Richtung und die gute Zugänglichkeit für Bildwandler bietet die Tischplatte beste Voraussetzungen für die minimalinvasive Chirurgie.

Für die Befestigung von Zubehör stehen über die gesamte Länge des Tisches Normschienen zur Verfügung, die im röntgenfähigen Bereich abnehmbar sind.

Ohne störende Metallteile in diesem Bereich sind vertikale und horizontale Röntgenaufnahmen ohne Umlagerung des Patienten möglich.

Auf Grund ihrer sehr guten Röntgeneigenschaften (Röntgenfreiheit und Röntgentransparenz) ist sie für eine Vielzahl von Eingriffen auf dem Gebiet der Herz- und Gefäßchirurgie einsetzbar, wie z.B. Aortenaneurysma, Gefäßbypässe, Koronarbypässe, u.a.).

  • Plattenlänge 2250 mm

  • Plattenbreite 520 mm

  • Längsverschiebung 600 mm

  • Verstellgeschwindigkeit 15 mm/s bis 40 mm/s

  • Polsterdicke 30 mm

Media Contact

TRUMPF Medizin Systeme GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer