Nanopartikel aus Gold spüren Krebszellen auf

Laserstrahl: Forscher nutzen ihn im Kampf gegen Krebs (Foto: pixelio.de/gnubier)

Mithilfe von Gold-Nanopartikeln kann ein von den Krebszellen erzeugtes Enzym erkannt und dessen Zerstörung bewirkt werden. Das haben Forscher des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Fisica Applicata http://www.ifac.cnr.it  in Kooperation mit der Universität Florenz http://unifi.it herausgefunden.

Licht aktiviert Erkennung

Tumorzellen haben im Vergleich zu gesunden Zellen einen sehr hohen Bedarf an Sauerstoff. „Genau diese Eigenschaft haben wir uns bei der Untersuchung zunutze gemacht“, erklärt Projektleiter Fulvio Ratto. Beim Zusammentreffen mit Sauerstoff bilden die hypoxischen Krebszellen das Enyzm Carboanhydrase 9 (Ca9).

„Wir haben festgestellt, dass mit einem Ca9-Hemmstoff wie beispielsweise Sulfonamid versehene Nanopartikel in Sauerstoffarmut lebende Krebszellen identifizieren und eliminieren können“, ergänzt der Wissenschaftler. Sobald sich die Nanopartikel an den Tumorzellen festgesetzt haben, werden sie mithilfe eines Lasers aktiviert.

Klinische Studien notwendig

Die Verwendung eines Lasers bringt entscheidende Vorteile mit sich: Je nach emittierter Lichtmenge entstehen Ultraschallwellen oder Wärme, die dann wahlweise entweder für diagnostische Zwecke oder zur thermischen Beseitigung der bösartigen Zellen eingesetzt werden können. „Allerdings ist der Weg bis zur Anwendung am Menschen noch lang und anstrengend“, schränkt Ratti ein.

Nach den Versuchen im Labor müsse eine komplexe vorklinische Testphase durchlaufen werden. Es habe sich aber gezeigt, dass sich die aus dem Zusammenspiel von Nanotechnologien, Biophotonik und Zellbiologie entstehenden Synergien zur Krebsdiagnose eignen. Einzelheiten der multidisziplinären Forschungsarbeit wurden in der Fachzeitschrift „Advanced Functional Materials“ http://wiley.com  publiziert.

Media Contact

Harald Jung pressetext.redaktion

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer