Creutzfeldt-Jakob-Krankheit durch Luft übertragbar

Bisher galt als ausgeschlossen, dass Prionenerkrankungen – bei Tieren etwa Rinderwahnsinn, beim Menschen Creutzfeldt-Jakob-Krankheit – über die Luft übertragen werden können. Wissenschaftler nahmen an, dass diese Erkrankungen, die eine Degeneration des Gehirns hervorrufen, ausschließlich über infiziertes Fleisch oder Blut übertragen werden. Nun haben Forscher herausgefunden, dass Prionen auch über die Luft übertragen werden können.

Zugang ins Gehirn

Der Wissenschaftler Adriano Aguzzi von der ETH Zürich hat nachgewiesen, dass alle Mäuse, die zehn Minuten lang Aerosolen mit nur 2,5 Prozent Gehirngewebe von Mäusen mit der Traberkrankheit ausgesetzt waren, innerhalb von Monaten ebenfalls erkrankten. Die Prionen fanden ohne Umweg über das Immunsystem direkt über die Nasalnerven einen Zugang ins Gehirn. Details der Untersuchungen wurden im Fachmagazin PLoS Pathogens veröffentlicht.

Laut Aguzzi erstaunte die Wissenschaftler, wie effektiv sich die Prionen ausbreiteten. Der Forscher betont jedoch, dass das nicht bedeute, dass Menschen oder Tiere mit Prionenkrankheiten diese über die Luft übertragen. Personen, die mit möglicherweise infiziertem Fleisch arbeiten, sollten jedoch ihre Atemwege besser schützen.

Sicherheitsmaßnahmen überdenken

Labore, die Prionentests routinemäßig durchführen, stellen Lösungen her, die rund zehn Prozent Gehirngewebe enthalten. Jede Bearbeitung – wie zum Beispiel mit einer Pipette – führt zur Entstehung von Aerosolen. Diese Labore sind laut NewScientist nicht verpflichtet, sich dabei gegen diese Aerosole zu schützen. Aguzzi, der seine Tests unter maximalen Schutzmaßnahmen durchgeführt hat, geht davon aus, dass diese Labore ihre Sicherheitsmaßnahmen überdenken sollten.

Ansprechpartner für Medien

Michaela Monschein pressetext.redaktion

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Älteste Karbonate im Sonnensystem

Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde. Ein 2019 in Norddeutschland niedergegangener Meteorit enthält Karbonate, die zu den ältesten im Sonnensystem überhaupt zählen und zugleich einen Nachweis der…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen