Mit Laser gegen Rachen- und Kehlkopfkrebs


Göttinger Mediziner spricht bei "Medicine Meets Millennium“ über minimalinvasive Operationen

(ukg) Der Göttinger Mediziner Professor Dr. Wolfgang Steiner, Direktor der HNO-Klinik Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen, wird am 23. Juli 2000 im Rahmen des Kongresses "Medicine Meets Millennium“ in Hannover einen Vortrag über minimalinvasive Laseroperationen bei Rachen- und Kehlkopfkrebs halten. Bei diesem weltweit ausgerichteten Kongress referieren unter anderem auch mehrere Nobelpreisträger und etwa 300 international bekannte Experten aller medizinischer Fachrichtungen. Der Kongress beginnt amt 21. Juli 2000, dauert rund vier Wochen und findet im Kongress Zentrum Hannover unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Gerhard Schröder statt.

Bei dieser speziellen Methode werden Tumoren des Kehlkopfes und der oberen Speisewege durch den Mund organ- und funktionserhaltend mittels Laser als Schneideinstrument entfernt. Dadurch können häufig Totalentfernungen des Kehlkopfes vermieden werden und damit auch der Verlust der natürlichen Stimme und ein „Tacheostoma“. Darunter versteht man eine Öffnung der Luftröhre am Hals auf Lebenszeit. Sie bringt häufig nicht nur weniger Lebensqualität, sondern auch Invalidität für den Patienten mit sich.

„Wir können mit unserer Behandlungsmethode zeigen, dass die Patienten genauso lange leben wie radikal operierte Patienten, dies aber unter Erhalt der Lebensqualität“, sagt Professor Steiner. Dies entspreche dem Prinzip, „Rücknahme der chirurgischen Radikalität ohne Verlust der onkologischen Radikalität“.

Weitere Informationen:
Georg-August-Universität Göttingen – Bereich Humanmedizin
HNO – Klinik
Professor Dr. Wolfgang Steiner
Tel. 0551/39 – 28 01

Media Contact

Rita Wilp

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer