Deutsche Börse startet Handel mit Publikumsfonds

Handel für Privatanleger von 9 bis 20 Uhr in 2.500 aktiv verwalteten Fonds / Fonds-Spezialisten bieten am Frankfurter Parkett beste Preise in Echtzeit ohne Ausgabeaufschlag / Fonds-Preise in Echtzeit auf der Website der Deutschen Börse

Am Freitag startet an der Börse Frankfurt der Handel in aktiv verwalteten Fonds, so genannten Publikumsfonds: Insgesamt rund 2.500 Fonds sind börsentäglich von 9.00 bis 20.00 Uhr in Echtzeit und ohne Ausgabeaufschlag handelbar. Die Börse hat zwei so genannte Fondsspezialisten, die ähnlich wie Skontroführer agieren, mit der Preisfeststellung und Liquiditätsbereitstellung beauftragt. Diese Aufgabe nehmen die DBM Deutsche Börsenmakler GmbH und die N.M. Fleischhacker AG wahr, die sich zu hohen Qualitätsstandards verpflichtet haben. Privatanleger profitieren so von engsten Spreads, das heißt engen Spannen zwischen An- und Verkaufspreis. Die jeweils aktuellen Fondspreise finden Anleger auf der Website der Börse Frankfurt.

„Mit dem börslichen Handel von Publikumsfonds bauen wir unser Angebot für Privatanleger weiter aus mit den gleichen hohen Qualitätsstandards, die auch für alle anderen Segmente gelten“ sagte Rainer Riess, Geschäftsführer der Börse Frankfurt.

„Der Börsenhandel von Fondsanteilen am Frankfurter Parkett schafft Transparenz für den Anleger. Während der Handelszeit von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr werden laufend handelbare An- und Verkaufspreise für den interessierten Anleger veröffentlicht“ sagte Michael Wilhelm, Vorstand der N.M. Fleischhacker AG. „Durch den Eintritt der Deutschen Börse AG in den börslichen Fondshandels entsteht ein wesentlicher neuer Vertriebsweg für diese Produkte, der Privatanlegern Alternativen beim Kauf und Verkauf von Fondsanteilen eröffnet“ ergänzte Oliver Szabries, Geschäftsführer von DBM Deutsche Börsenmakler GmbH.

Für den Handel mit Publikumsfonds hat die Deutsche Börse produktabhängige Mindestquotierungsvolumina zwischen €20.000 und €100.000 sowie Maximalspreads zwischen 0,5 Prozent und 2 Prozent definiert, die eine höchstmögliche Preisqualität sicherstellen. Die beiden Fonds-Spezialisten werden die fortlaufende Quotierung der Fonds in Echtzeit sicherstellen und so einen liquiden Handel zu niedrigsten Transaktionskosten sowie größtmögliche Transparenz bieten.

Die Deutsche Börse plant, die im Aktienhandel etablierte Messung und kontinuierliche Kontrolle der Qualitätsstandards auf den Fondshandel auszuweiten, um damit ihren Anspruch auf die Qualitätsführerschaft im Börsenhandel zu unterstreichen.

Für den Anleger gestaltet sich der Handel von Fonds genauso einfach wie der Handel mit Aktien über seine Hausbank, ihm stehen alle bekannten Ordertypen (z.B. Markt-, Limit- und Stopp-Orders) zur Verfügung.

Im Vergleich zu den Wettbewerbern im börslichen Fondshandel bietet die Börse Frankfurt kostenlose real-time Handelsdaten an. Die An- und Verkaufspreise für Fonds in Frankfurt sind immer aktuell, da die Fondsspezialisten in Frankfurt über ausreichende Systemkapazitäten verfügen. Die jeweils aktuellen Fondspreise sowie eine detaillierte Produktübersicht sind im Internet unter www.boerse-frankfurt.com abrufbar.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer