Hoffnung für Brustkrebspatientinnen: Patienten-Tumorbank und Beratungszentrum werden am RUB-Klinikum eröffnet

Beste Therapieoptionen heute und in Zukunft

Gewebe aus Brusttumoren ist für die Forschung ein wichtiges Gut: Anhand der in Operationen entfernten Krebszellen können Wissenschaftler die Beschaffenheit des Tumors studieren und bessere Medikamente dagegen entwickeln. Gemeinsam mit der Stiftung PATH (Patients Tumorbank of Hope) bietet die Senologische Abteilung der Gynäkologie des Marienhospitals Herne (Klinikum der Ruhr-Universität Bochum und Standort des kooperativen Brustzentrums Bochum/Herne) ab 3. Mai die Möglichkeit, Tumorgewebe aus Brusttumoren bei minus 152 Grad Celsius für Forschungszwecke aufzubewahren. Über die Verwendung des Materials entscheidet die Stiftung. Ebenfalls am 3. Mai wird das Beratungszentrum „Knotenpunkt“ des Fördervereins Brustzentrum am Marienhospital eröffnet. Es bietet Beratung, Austausch, Sport, Kontakte und Weiterbildung für Brustkrebspatientinnen. Zur Übergabe und Eröffnung um 15 30 Uhr (Großer Hörsaal, Marienhospital Herne, Klinik Mitte, Hölkeskampring 40, 44625 Herne) sind die Medien herzlich eingeladen.

Tumorgewebe für die Forschung

Die Krebsforschung braucht für molekulargenetische Untersuchungen Tumorgewebe. Die Stiftung PATH will dazu beitragen, dieses Material zu sammeln und nutzbar zu machen. Patientinnen, die aufgrund eines Brustkrebses in einer der Partnerkliniken der Stiftung PATH operiert werden, können Gewebe aus ihrem Tumor an die Datenbank spenden. Es wird tief gekühlt und ist für patientenorientierte Forschungsvorhaben nutzbar. Außerdem lassen sich medikamentöse Therapien an den Proben vorab testen, um herauszufinden, welche für eine Patientin die beste Behandlungsmöglichkeit ist. Die Datenbank wird von der Senologie im Herner Marienhospital in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pathologie der Ruhr-Universität am RUB-Klinikum Bergmannsheil betreut.

Weitere Informationen

Förderverein Brustzentrum, c/o Stiftung Kath. Krankenhaus Marienhospital Herne, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum, Hölkeskampring 40, 44625 Herne, Tel. 02323/499-1839, E-Mail: foerderverein-brustzentrum@marienhospital-herne.de

Media Contact

Dr. Josef König idw

Weitere Informationen:

http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer