Diabetiker sind eine Infektionsrisikogruppe

Typ1 und Typ2 Diabetes macht für Atemwegs- und Harnwegsinfektionen anfällig


Diabetes Typ1 oder Typ2 führt zu einem erhöhten Infektionsrisiko. Patienten, die unter diesen Erkrankungen leiden haben ein fast doppelt so hohes Risiko an Atemwegs-, Harnwegs- und Hautinfektionen zu erkranken als gesunde Menschen. Das gaben die Forscher des University Medical Center Utrecht heute, Freitag, auf der Homepage von Clinical Infectious Diseases bekannt.

Die niederländischen Forscher haben in einer breit angelegten Studie die Daten von mehr als 7.500 Diabetikern mit 19.000 gesunden Personen verglichen. Dabei fanden sie heraus, dass die Zahl herkömmlicher Infektionserkrankungen sowohl bei Typ1 als auch bei Typ2 Diabetikern signifikant höher als bei der Kontrollgruppe war. Zudem zeigte sich auch deutlich, dass Diabetiker unter einem erhöhten Risiko von immer wiederkehrenden Infektionen leiden. „Diabetiker werden beinahe doppelt so häufig als gesunde Menschen von Infektionen der Haut, der Harnwege oder der Schleimhäute heimgesucht. Betroffene Patienten sollten sich dessen bewusst sein, um gegebenenfalls frühzeitig agieren zu können“, erklärte Studienleiterin Leonie Muller.

Media Contact

Evelyn Lengauer pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer