Tuberkulose: T-SPOT-Test zuverlässiger als Heaf-Test

Weltweit zwei Mio. TB-Tote jährlich

Ein schneller, genauer Tuberkulose-Test soll die Infektionsraten reduzieren. Der T-SPOT-Test ist viel zuverlässiger als der Jahrzehnte alte Heaf-Test, hat eine Untersuchung an mehr als 4.000 Patienten ergeben. Der neue Test wurde von Forschern der Universität Oxford entwickelt und zwar zu einem Zeitpunkt, an dem die WHO Tuberkulose zu einem weltweiten Notfall erklärt hat. Experten erwarten, dass die Neuentwicklung die TB-Fälle in wenigen Jahren reduzieren kann.

In Großbritannien treten jährlich 7.500 Fälle von TB auf, weltweit sind es etwa neun Mio. und zwei Mio. Betroffene sterben an der Krankheit. Sie ist zwar durch die Anwendung einer Reihe von Antibiotika heilbar, aber die Herausforderung besteht vor allem darin, die Infizierten zu identifizieren, bevor die Krankheit weiter fortschreitet. Wenn sie früh genug im latenten Stadium erkannt wird, wenn der Patient noch keine Symptome zeigt, kann sie mit einem Medikament anstatt mit vier behandelt werden und eine Übertragung auf andere Personen kann verhindert werden. Menschen mit akuter Tuberkulose in der Lunge können bis zu 15 andere durch Husten, Schnäuzen oder Sprechen anstecken.

Der traditionelle TB-Test, bekannt als Heaf-Test, hat mehrere Nachteile. Es dauert drei bis fünf Tage, bis ein Ergebnis vorliegt. Außerdem kann es zu einem falschen positiven Ergebnis kommen, wenn die Untersuchten gegen Tuberkulose geimpft wurden, oder ähnlichen Typen von Mikroben ausgesetzt waren. Die Experten gehen davon aus, dass die Hälfte der Menschen, die gegen Tuberkulose behandelt wird, die Krankheit gar nicht hat. Andererseits versagt der Test bei der Hälfte der Patienten mit latenter Tuberkulose. Falsche negative Ergebnisse treten oft bei Individuen mit einem geschwächten Immunsystem auf, beispielsweise jungen Babys, HIV-Infizierten, Transplantationspatienten, älteren Menschen oder Obdachlosen.

Dagegen produziert der T-SPOT-Test viel weniger falsche Ergebnisse und ist auch bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem zuverlässig. Er basiert auf einer Analyse von Blutproben auf die Präsenz von Immunzellen, die durch ein Protein aktiviert werden, das vom TB-Bakterium produziert wird. Es ist lediglich eine Standard-Blutprobe notwendig und die Ergebnisse des Tests sind bereits am nächsten Tag verfügbar. Ajit Lalvani, der den Vergleich der beiden Tests durchgeführt hat, bezeichnet den neuen als schnell, genau und zweckmäßig. Obwohl er teurer ist als der alte, würde er nach Ansicht von Experten die höheren Kosten, die bei der Behandlung auftreten, wettmachen.

Media Contact

Marietta Gross pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close