Bluthochdruck bei Schwangeren fördert Herzerkrankungen

Präeklampsie betrifft mehr Frauen als Brustkrebs

Frauen, die während der Schwangerschaft an Bluthochdruck leiden, haben ein hohes Risiko im späteren Leben eine schwere Herzerkrankung zu erleiden. Zu diesem Ergebnis sind amerikanische Mediziner gekommen. In der Regel leiden etwa fünf bis sechs Prozent der Schwangeren an Präeklampsie, wie der schwangerschaftsbedingte Bluthochdruck genannt wird, berichten die Forscher beim Meeting der Society for Maternal-Fetal Medicine in San Franzisko.

„Präeklampsie sollte zu den Risikofaktoren für Herz- oder Kreislauferkrankungen zugefügt werden“, fordert Edmund Funai, Mediziner an der Yale Universität. Diese Erkrankung zähle nämlich ebenso dazu wie etwa Diabetes, Fettleibigkeit oder Rauchen. Der Forscher bezieht sich auf eine Studie, die gemeinsam mit israelischen Wissenschaftlern zwischen 1964 und 1976 an über 34.000 Frauen durchgeführt wurde. Nach Angaben der Mediziner hatten Frauen, die an Präeklampsie litten, ein doppelt so hohes Risiko an Herzerkrankungen zu sterben. Die Forscher warnen davor, dass die Erkrankung mehr Frauen betreffe als etwa Brustkrebs. „Bisher sind die Mediziner davon ausgegangen, dass die Erkrankung nach der Geburt des Kindes so zu sagen geheilt ist“, so der Wissenschaftler.

In die gleiche Kerbe schlägt auch eine zweite wissenschaftliche Studie, die von norwegischen und schottischen Wissenschaftlern durchgeführt wurde. Demnach sollten Frauen, die während der Schwangerschaft an Präeklampsie gelitten haben, in ihrem weiteren Leben ein genaues Herz-Kreislauf-Monitoring durchführen. Damit soll die Sterblichkeitsrate von Müttern gesenkt werden. „Es stimmt, dass die Erkrankung ein Indiz für weitere Herz-Kreislaufprobleme ist. Es stimmt auch, dass nach den Forschungsberichten die Sterblichkeitsrate von Frauen erhöht ist, dennoch darf keine Panik deswegen aufkommen“, so Tom Easterling, Gynäkologe an der University of Washington in Seattle.

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.smfm.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer