Lancefield-Symposium über Streptokokken eröffnet

15 Millionen Kinder weltweit leiden an rheumatischen Herzerkrankungen.

Das 15. Lancefield-Symposium „Fight against Rheumatic Fever and Rheumatic Heart Disease“ ist heute, Montag, 7. Oktober, eröffnet worden. Rund 300 Wissenschaftler aus aller Welt werden bis zum 11. Oktober über neue Ergebnisse der Streptokokkenforschung diskutieren. Die Bakterien sind trotz verfügbarer Antibiotika-Behandlung weltweit ein ernstes Gesundheitsproblem und stellen für viele Länder eine enorme soziale und wirtschaftliche Belastung dar. Gefährlich sind insbesondere Folgeerkrankungen wie eine rheumatische Herzerkrankung, an der allein in Indien rund sechs Millionen Kinder leiden. Die Dunkelziffer dürfte auf Grund der unzureichenden medizinischen Versorgung erheblich höher liegen.

Die internationale Tagung wird gemeinsam von der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF), Braunschweig, und dem All India Institute of Medical Science, New Dehli, Indien, organisiert. Mit dem Tagungsort Goa findet das alle drei Jahre ausgerichtete Symposium erstmals in einem Entwicklungsland statt. Rund 100 indische Wissenschaftler, Kardiologen und Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitsdienstes nutzen die Gelegenheit, Zugang zu aktuellen Informationen zu bekommen und die Zusammenarbeit mit den international führenden Gruppen aufzunehmen bzw. auszubauen. Große Anstrengungen werden insbesondere für die Entwicklung eines dringend benötigten Impfstoffes unternommen.

Rheumatische Herzerkrankungen

Scharlach, Hals- und Mandelentzündungen charakterisieren häufig eine Streptokokkeninfektion. Betroffen sind vorwiegend Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren. Eine Infektion muss aggressiv mit Antibiotika behandelt werden, da ansonsten lebensbedrohliche Folgeerkrankungen ausgelöst werden können. Ein Beispiel, das im Fokus des jetzigen Lancefield-Symposiums steht, sind rheumatische Herzerkrankungen. Sie können zu einer dauerhaften Schädigung, beispielsweise des Herzens, bis hin zum Tod führen. In Indien sind sie die Hauptursache für Herzklappenschädigungen.

Schätzungen gehen von weltweit 40 Millionen Streptokokkeninfektionen jährlich aus. Ungefähr 15 Millionen Kinder leiden an rheumatischen Herzerkrankungen, die Zahl steigt jedes Jahr um eine Million. Die Kinder können kaum ein normales Leben führen, bis zu einer halben Million Kinder sterben jedes Jahr daran.

Media Contact

Thomas Gazlig idw

Weitere Informationen:

http://presse.gbf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer