Ängste erfolgreich überwinden: RUB-Psychologen evaluieren Therapieangebot

Erste Ergebnisse zeigen, dass die Behandlung die Symptome der meisten Patienten deutlich lindert. Die Forscher werden noch ein weiteres Jahr lang Daten für die Studie erheben.

Symptome gehen bei 80 Prozent der Behandelten deutlich zurück

In den vergangenen drei Jahren haben 400 Patientinnen und Patienten an der Studie teilgenommen. 80 Prozent der Behandelten erlebten durch die Therapie einen massiven Rückgang ihrer Ängste, bei 60 Prozent verschwanden die Symptome vollständig – und das nach durchschnittlich 18 Therapiesitzungen. Sowohl unmittelbar zum Therapieende als auch sechs Monate später berichteten die meisten Patienten, dass sie sehr zufrieden mit der Behandlung seien und gut von dieser profitiert hätten.

Therapie hilft bei vielen verschiedenen Ängsten

Ängste können in vielen Formen daherkommen: Plötzlich auftretende panikartige Ängste, Ängste davor, allein aus dem Haus zu gehen, sich in einer Menschenmenge zu befinden oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, sind in der Bevölkerung gleichermaßen verbreitet wie Ängste vor Tieren, Flugreisen, Höhen, Zahnarztbesuchen, Wasser, Dunkelheit oder Stürmen.

Am Zentrum für Psychotherapie suchten 60 Prozent der Patienten eine Behandlung wegen Panikanfällen. Die übrigen kamen vor allem wegen phobischer Ängste vor Höhen, Spinnen und Hunden sowie vor dem Fliegen und Autofahren. Häufig berichteten Menschen auch von der Angst, sich zu übergeben. Bei knapp 90 Prozent aller Studienteilnehmer waren die Ängste sehr stark ausgeprägt, sodass sie ihr Alltagsleben deutlich einschränkten.

Weitere Teilnehmer gesucht

Die Datenerhebung für die Evaluationsstudie läuft noch bis Ende 2015. Menschen, die unter Angstanfällen, Ängsten vor Angstanfällen oder spezifischen Ängsten leiden, können sich unter der Telefonnummer 0234/3228168 über das Behandlungsangebot am Bochumer Zentrum für Psychotherapie informieren und einen Termin für ein erstes Informationsgespräch vereinbaren. Die Studie findet im Rahmen einer Forschungskooperation mit der Technischen Universität Braunschweig und der Zahnklinik Bochum statt.

Therapie Schritt für Schritt

Im Rahmen der Therapie werden die Betroffenen dabei unterstützt, sich Schritt für Schritt ihren Ängsten zu stellen, um sie auf diese Weise zu überwinden. Hierbei kooperiert das Zentrum für Psychotherapie mit der Christuskirche Bochum, da der Kirchturm sich perfekt eignet, Höhenängste zu überwinden. Das Tierheim Bochum unterstützt die Therapeutinnen bei der Behandlung von Hundephobien.

Weitere Informationen

Dr. Tobias Teismann, Zentrum für Psychotherapie der RUB, Massenbergstraße 11, 44787 Bochum, Tel. 0234-3227787, E-Mail: tobias.teismann@rub.de

Angeklickt

Zentrum für Psychpotherapie Bochum
http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/fbz/zpt/team.html

Media Contact

Dr. Julia Weiler idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verlust von Sauerstoff in Gewässern als neuer Kipp-Punkt identifiziert

Aktuelle Studie unter GEOMAR-Beteiligung fordert, aquatischen Sauerstoffverlust als weitere planetare Belastbarkeitsgrenze anzuerkennen. Der Sauerstoffgehalt in den Gewässern auf unserer Erde nimmt rapide und dramatisch ab – vom Teich bis zum…

Große Waldbrände wirken sich komplex auf die Ozonschicht aus

Riesiger Rauchwirbel verdoppelt die Aerosolbelastung in der mittleren Stratosphäre und puffert den Ozonabbau. Forschende aus Deutschland, China und den USA haben einen unerwarteten Zusammenhang zwischen massiven Waldbränden und der Chemie…

Voyager-PV sendet

Plug-and-Play-Mesh aus kommunikativen PV-Modulen geht online. Im Rahmen des vom BMWK geförderten Projektes „Voyager-PV“ wurden Demonstratoren von kommunikativen PV-Modulen hergestellt, die nach der Installation am Institut für Solarenergieforschung GmbH erfolgreich…

Partner & Förderer