Obere Klasse – Planetengewindetriebe

Die Antriebselemente stehen in fünf Baugrößen zur Verfügung. Sie erreichen statische Tragzahlen bis 475 Kilonewton bei deutlich kompakterem Bauraum als Kugelgewindetriebe gleicher Leistung.

Die leistungsstarken Antriebselemente eignen sich für den Einsatz im Mittel- und Schwermaschinenbau wie Pressen, Werkzeug- und Kunststoffspritzgießmaschinen.

Das Konstruktionsprinzip mit großen Kontaktflächen erhöht die Tragfähigkeit im Verhältnis zu den Baumaßen deutlich. Planeten mit definiertem Kontaktprofil rotieren in einer Mutter achsparallel um eine Spindel. Die zahlreichen Kontaktflächen führen zu hoher axialer Steifigkeit sowie Tragfähigkeit und ermöglichen eine lange Lebensdauer.

Die Geräte erreichen eine hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit auch bei minimalen Verfahrbewegungen. Anders als bei Kugelgewindetrieben, bei denen die Kugeln kontinuierlich über die Rücklaufbohrung in den Tragbereich zurückgeführt werden, rotieren die Planeten in der Mutter. Das sorgt für einen leichtgängigen Lauf, und die Elemente sind leiser als Kugelgewindetriebe.

Die Dichtungstechnik von Rexroth führt zu langen Nachschmierintervallen. Das reduziert die Wartungskosten und entlastet die Umwelt. Das Produktspektrum umfasst zunächst die Spindeldurchmesser 20, 30 und 48 Millimeter mit den Steigungen fünf und zehn Millimeter. Kompakte zylindrische Einzelmuttern und Flansch-Einzelmuttern ermöglichen einen hohen Freiheitsgrad für die Konstruktion. pb

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer