Motorstarter Sirius 3RM1

<br>

Mit dem neuen Motorstarter Sirius 3RM1 bietet die Siemens-Division Industry Automation eine platzsparende Starterlösung, die zwei unterschiedliche Anschlusstechnologien in einem Gerät vereint.

Die gemischte Anschlusstechnik vereinfacht die Projektierung, Wartung und Montage des 3RM1 im Schaltschrank. Mit der Kombination der Push-In-Anschlusstechnik im Steuerstromkreis sowie der Schraub-Anschlusstechnik im Hauptstromkreis bietet der Motorstarter Sirius 3RM1 höchste Flexibilität in unterschiedlichen Einsatzfällen.

Vorteil für die Nutzer: Spezifische Aufbauten im Schaltschrank lassen sich einfacher realisieren. Bei Bedarf können zudem die abnehmbaren Klemmen in gemischter Anschlusstechnik im Steuer- oder Hauptstromkreis einzeln ausgetauscht werden.

Dadurch lassen sich Motorstarter bei stehender Verdrahtung komfortabler austauschen. Bei dem Push-In-Anschluss handelt es sich um eine Federzuganschlusstechnik, die eine schnelle, werkzeuglose Verdrahtung ermöglicht. Dies minimiert den Verdrahtungsaufwand für den Schaltschrankbauer.

Zudem stellt die Push-In-Anschlusstechnik besonders rüttelsichere Verbindungen im Steuerstromkreis her. Ein regelmäßiges Kontrollieren und Nachziehen wie bei der Schraubanschlusstechnik entfällt somit, was den Instandhaltungsaufwand deutlich reduziert.

Im Hauptstromkreis kann das 3-Phasen- Einspeisesystem durch Nutzung der Schraubtechnik eingesetzt werden. Das Einspeisesystem verbindet Gruppen von Motorstartern bis zu einem Summenstrom von 25 Ampere einfach und sicher. Die besondere Form der Sammelschienen in Kombination mit der Schraubanschlusstechnik erlaubt es, einzelne Motorstarter schnell und einfach aus dem Einspeisesystem herauszulösen oder wieder zu integrieren. Dies erhöht zudem die Anlagenverfügbarkeit.

Ansprechpartner für Medien

Siemens Industry

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Blackbox-Verfahren für superschnelle Ergebnisse

Die elektronische Struktur von komplexen Molekülen und ihre chemische Reaktivität können mit Hilfe der Methode der resonanten inelastischen Röntgenstreuung (RIXS) an BESSY II untersucht werden. Allerdings erfordert die Auswertung von…

Die Geburtsstätten von Planeten der kleinsten Sterne

Seit kurzem finden Wissenschaftler in den Scheiben um junge Sterne ringförmige Strukturen, die auf Planetenbildung hindeuten. Astronomen unter der Leitung von Nicolas Kurtovic vom Max-Planck-Institut für Astronomie haben jetzt ähnliche…

TU Graz liefert Know-how für effizientes Flugtriebwerk von General Electrics

Im EU-Projekt TURANDOT untersuchten Forschende der TU Graz eine haifischhautähnliche Beschichtung für Triebwerksschaufeln und verfolgten den Verlauf der Kühlluft im Triebwerk. So machen sie Flugzeuge sparsamer, kostengünstiger und leiser. Ein…

Partner & Förderer