Hochleistungskunststoff PEEK ermöglicht den Bau von Dosierpumpen ohne Metallteile

Dosatron ist weltweit führend im Bereich der mit Wasserdruck angetriebenen Dosierpumpen. Hauptanwendung dieser Aggregate ist das Dosieren flüssiger oder wasserlöslicher Konzentrate, zum Beispiel von Ölen in der Industrie oder von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln für die Hygiene. An das Wassernetz angeschlossen, wird der Wasserdruck als ausschließliche Antriebskraft genutzt. So saugt er das Konzentrat an, dosiert die gewünschte Menge und vermischt es mit dem Antriebswasser.

Dosierpumpe hat nur noch 17 Einzelteile

Bei der jüngsten Pumpenreihe wurde die Konstruktion des hydraulischen Differentialkolbenmotors optimiert und mit nur noch 17 eingesetzten Einzelteilen anstatt der früheren 52 deutlich vereinfacht. Dies war aufgrund zweier neuer Patente von Dosatron möglich. Ohne ein einziges Metallteil basiert das neue Design auf einem Ventilantriebssystem mit einer Federklinge aus dem Hochleistungsthermoplast des PEEK-Herstellers Victrex, dessen deutsche Niederlassung in Hofheim/Taunus ist.

Aufgrund der außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften dieses Kunststoffs wurde bei der Produktentwicklung ein neuer Weg einschlagen. So haben Eigenschaften wie das gute Kriechverhalten, die hohe Streckgrenze und die Ermüdungsfestigkeit bei hoher Beanspruchung die Entwicklung einer leistungsstarken, zuverlässigen Federfunktion ermöglicht.

Kunststoff erspart Korrosionsprobleme in Dosierpumpen

Aufgrund der vollständig spritzgegossenen Federklinge kann auf Montagearbeiten und Metallteile verzichtet werden. Darüber hinaus gehören Korrosionsprobleme, wie sie üblicherweise bei Edelstahlfedern auftreten, infolge der Kunststoffkonstruktion der Vergangenheit an.

Auch der Anwendungsbereich der Dosierpumpen wurde erweitert. So ermöglicht der Kunststoff Victrex PEEK das Dosieren chemisch aggressiver Flüssigkeiten wie Säuren oder Chlorprodukten.

Als weitere Vorteile der Metallsubstitution werden eine höhere Zuverlässigkeit und eine längere Lebensdauer der Pumpen angesehen. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Reduzierung der Pumpenteile. Ein Ein- und Ausbau des Motors ist ohne Werkzeug möglich. Das vereinfache und beschleunige Wartungsarbeiten, heißt es.

Media Contact

Josef-Martin Kraus MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Versteinerte Bäume im Thüringer Wald

Forscherteam entschlüsselt fossile Mikrowelten Paläontolog/innen des Museums für Naturkunde Chemnitz und der TU Bergakademie Freiberg führen aktuell in Manebach bei Ilmenau wissenschaftliche Grabungen durch. Dabei stießen sie auf 298 Millionen…

Intelligente Bremsbeläge diagnostizieren sich selbst

Sicher unterwegs mit integrierten Sensoren Können Bremsbeläge melden, wie fit sie noch sind? Experten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Darmstadt vom Fraunhofer LBF haben gemeinsam mit der LF GmbH & Co KG…

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close