Geräte für Wandmontage erweitern das Siemens-Produktportfolio bei Stromversorgungen

Die einphasigen Stromversorgungen Sitop PSU100D der Siemens-Division Industry Automation lassen sich ohne Hutschiene in verschiedenen Einbaulagen an der Wand montieren.<br>

Bei den neuen Produkten handelt es sich um einphasige Geräte für die direkte Wandmontage mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch die Schraubmontage ist keine Hutschiene für die Anbringung erforderlich. Das robuste und flache Aluminiumgehäuse in Schutzart IP20 nimmt wenig Raum ein und erlaubt die Montage in verschiedenen Einbaulagen.

Die Geräte erfüllen alle Basisanforderungen an eine Stromversorgung und sind besonders für den Einsatz im Apparate- und Automatenbau sowie für Automatisierungslösungen ohne Hutschienenmontage geeignet. Der große Temperaturbereich von minus 10 bis plus 70 Grad Celsius ermöglicht den universellen Einsatz auch unter rauen Umgebungsbedingungen.

Die sechs lüfterlosen Varianten der Stromversorgungen liefern geregelte 24 Volt mit Ausgangs-Nennströmen von 2,1 bis 6,25 Ampere (A) und 12 Volt mit 3 oder 8,33 A. Eine weitere Version mit 24 V und 12 A Ausgangsstrom arbeitet mit einem Lüfter zur Entwärmung. Für höhere Leistungen lassen sich zwei typgleiche Geräte parallel schalten. Mit dem Weitbereichseingang von 85 bis 264 V Wechselspannung, Funkstörklasse B sowie Zertifizierungen nach CE und cULus (Underwriters Laboratories Zertifizierung für Kanada und die USA) ist der einphasige Anschluss an nahezu alle öffentlichen und industriellen Netze möglich. Die Ausgangsspannung ist über Potentiometer bei den Varianten mit 24 V von 22 bis 28 V und bei dem Gerät mit 12 V von 11 bis 14 V einstellbar. Eine grüne LED signalisiert den Betriebsstatus „Ausgangsspannung ok.“ Für Sicherheit im Störfall sorgen der elektronische Kurzschluss-, Überlast- und Überspannungsschutz.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „IA2635“ an:
Siemens Industry Automation, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth
Fax: ++49 (911) 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com​
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Industry Sektor erzielte im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, auf fortgeführter Basis (ohne Osram) einen Umsatz von rund 30,2 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte der Sektor Industry ohne Berücksichtigung von Osram weltweit rund 164.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 33.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2010 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industryautomation

Reference Number: IIA2011092635d

Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Industry Automation Division
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7975
peter.jefimiec​@siemens.com

Media Contact

Peter Jefimiec Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/sitop

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer