Raumplaner reduzieren Flächen

Vier unterschiedliche Forschungsprojekte an der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund suchen zurzeit Strategien, um der weiteren Inanspruchnahme neuer Flächen begegnen zu können. Dabei werden das Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung, das Fachgebiet Gewerbeplanung und das Institut für Raumplanung aus dem Förderschwerpunkt REFINA (Reduzierung der Flächenneuinanspruchnahme und nachhaltiges Flächenmanagement) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit einer Fördersumme von insgesamt ca. 850.000 € gefördert.

Innerhalb der interdisziplinären Forschungsverbünde wird z.B. der Frage nachgegangen, welche mittel- und langfristigen Kosten und Nutzen neue Siedlungsprojekte für Kommunen aufweisen. In einem weiteren Projekt wird untersucht, welche Bilanzierungsmöglichkeiten für Flächen im Rahmen des neuen kommunalen Finanzmanagements bei den Kommunen bestehen und wie in diesem Zusammenhang die Bewertung von Brachflächen zum Flächensparen erfolgen kann.

Die Abstimmung von privaten und öffentlichen Interessen bei der Wiedernutzung von Brachflächen stehen im Mittelpunkt eines dritten Forschungsprojektes, um diese Flächen dem Markt schneller zur Verfügung stellen zu können. Das vierte Forschungsprojekt entwickelt Informationsstrategien für private Haushalte über die Auswirkungen von Umzügen an den Stadtrand oder ins Umland, um so bereits im Vorfeld auf z.B. längere Wege, steigende Kosten und mehr Zeitaufwand für Verkehr, Chauffeurdienste für die Kinder, schlechte Bedingungen für ein Leben im Alter usw. hinzuweisen.

Erste Ergebnisse zu den Forschungsprojekten, die zum Teil noch bis 2010 laufen, werden im nächsten Jahr erwartet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Gerd Hennings, Fachgebiet Gewerbeplanung, Telefon: 0231/7552253, E-mail: Gerd.Hennings@uni-dortmund.de

Prof. Dr.-Ing. Christian Holz-Rau, Fachgebiet Verkehrsplanung, Telefon: 0231/7552270, E-mail: Christian.Holz-Rau@uni-dortmund.de

Media Contact

Ole Lünnemann idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-dortmund.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close