Algebraischer Weltrekord gebrochen

Gleichungssystem für Computer bisher unlösbar

Der Mathematiker Oliver Labs aus der Arbeitsgruppe Algebraische Geometrie von Professor Duco von Straten an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat einen wichtigen Erfolg zu vermelden: Ihm ist die Konstruktion einer Fläche von Grad sieben mit 99 Doppelpunkten gelungen, was den bisherigen Rekord, der seit zwölf Jahren steht, um sechs Doppelpunkte verbessert.

Die Experten vermuteten aufgrund umfangreicher modularer Computerrechnungen schon länger die Existenz einer solchen Fläche. Monatelang durchsuchten die Mathematiker ein vertracktes Labyrinth von Gleichungen, das sogar für die schnellsten Computer unlösbar schien. Van Straten und Labs fanden schließlich durch strukturelle Überlegungen eine entscheidende Abkürzung.

Algebraische Geometrie ist ein Teilgebiet der Mathematik, dessen Inhalt die Beziehung zwischen den algebraischen Strukturen von Gleichungen und der geometrischen Struktur der Lösungen ist. Flächen mit vielen Doppelpunkten beziehen sich auf die Kodierungstheorie, einem Eckpfeiler der modernen Telekommunikation. Labs schränkte aber ein, dass es für Spekulationen über Anwendungen der Neuentdeckung noch zu früh sei.

Media Contact

Marietta Gross pressetext.deutschland

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer