Uniklinik Frankfurt entscheidet sich für ATOSS Medical Solution

Das Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main (KGU) führt die ATOSS Medical Solution ein.

Ziel ist es, den Einsatz von 3.800 Mitarbeitern, darunter rund 700 Ärzte, künftig noch wirtschaftlicher zu planen und die Arbeitszeitgestaltung zu optimieren. Das integrierte Webportal soll bei Mitarbeitern und Führungskräften mehr Transparenz rund um das Thema Arbeitszeitmanagement schaffen und Genehmigungsprozesse vereinfachen. Das KGU ist nach der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die zweite Uniklinik, die ATOSS innerhalb kurzer Zeit als Kunden gewinnen konnte.

Das Klinikum der J.W. Goethe-Universität entschied sich nach einem anspruchsvollen Auswahlprozess für die Lösung von ATOSS. Ausschlaggebend waren insbesondere die intuitive Oberfläche sowie die Leistungsfähigkeit der Software in Bezug auf Funktionalität, Performanz und Flexibilität. Die Uniklinik führt die ATOSS Medical Solution für Zeitwirtschaft und Dienstplanung inklusive des Webportals „Employee & Manager Self Service“ in ihren 24 Fachkliniken und 24 Forschungsinsti-tuten ein. Rund 200 Dienstplaner greifen auf die ATOSS Medical Solution zu; das integrierte Webportal steht allen Mitarbeitern und Führungskräften zur Verfügung.

Die ATOSS Medical Solution unterstützt verantwortliche Ärzte, Pflegedienstleiter und weitere Planer bei der Dienstplanung. Bedarfe und Verfügbarkeiten werden dabei automatisch berücksichtigt. Auch Gesetze, Tarife, Betriebsvereinbarungen sowie Qualifikationen und weitere individuelle Regelungen fließen automatisch in den Prozess ein. Mit dem „Flexiblen Besetzungsplan“ können Pflegepersonal und Ärzte direkt auf Arbeitsplätze geplant werden. Die Stationsleitung sieht so auf einen Blick, ob beispielsweise in der Radiologie alle Bereiche ausreichend besetzt sind.

Die Lösung schafft gleichzeitig die erforderliche Transparenz für ein konsequentes Arbeitszeitcontrolling: „Unsere komplexen Anforderungen lassen sich mit unserer neuen Lösung bestmöglich abbilden. Alle relevanten Daten, Kennzahlen und Soll-/Ist-Vergleiche stehen in Echtzeit zur Verfügung.

So können wir die optimale Versorgung der Patienten sicherstellen und dabei Planabweichungen analysieren, Fehlentwicklungen vorbeugen und die Wirtschaftlichkeit kontinuierlich verbessern“, erklärt Renate Pluntke, Abteilungsleiterin Zeitwirtschaft und Organisation im KGU.

Hintergrundinformation: ATOSS Software AG

Die ATOSS Software AG ist Anbieter von Consulting, Software und Professional Services zum bedarfsorientierten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Workforce Management zu den Pionieren und Vordenkern der Branche. Das Unternehmen bietet Lösungen für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsszenarien. ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Funktionalität sowie moderne JAVA Technologie aus und bieten den Anwendern komplette Plattformunabhängigkeit. Das 1987 gegründete, börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund € 32 Mio. Euro. Bei den über 4.000 Kunden werden aktuell etwa 2,5 Millio-nen Mitarbeiter mit ATOSS Lösungen geplant und gesteuert. Die Softwareprodukte sind in mehr als 20 Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca Cola, Deutsche Bahn, Edeka, Klinikum Ingolstadt, Klinikum Rosenheim, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg oder W.L. Gore & Associates. Weitere Informationen: www.atoss.com

Pressekontakt:
ATOSS Software AG
Elke Jäger
Am Moosfeld 3
D-81829 München D-81669 München
Tel.: +49 (0) 89 4 27 71 – 220
Fax: +49 (0) 89 4 27 71 – 100
elke.jaeger@atoss.com
Maisberger GmbH
Sabine Eriyo
Claudius-Keller-Str. 3c
Tel.: +49 (0) 89 41 95 99- 72
Fax: +49 (0) 89 41 95 99- 12
Sabine.eriyo@maisberger.com
www.maisberger.com

Media Contact

Maisberger GmbH

Weitere Informationen:

http://www.atoss.com/presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer