UDE-Projekt sucht IT-Unternehmen: Verteilte Arbeitsprozesse optimieren

Das wollen Forscher der Universität Duisburg-Essen (UDE) im neuen „TransSoft“-Projekt herausfinden, das kooperative Arbeitsprozesse untersucht. Im Fokus steht dabei die Softwarebranche, in der besonders viel transnational ausgelagert wird. Gesucht werden deshalb noch IT-Unternehmen, die Einblicke in ihre Abläufe geben.

Dazu untersuchen die UDE-Experten, wie die Arbeitspraktiken des Einzelnen mit vorstrukturierten Prozessen zusammenspielen. Außerdem wollen sie erklären, wie die Ergebnisse später optimal zusammengeführt werden, auch wenn das Team organisatorisch oder räumlich getrennt arbeitet. Verderben viele Köche den Brei – oder gibt es bestimmte Umgebungen, die eine erfolgreiche Zusammenarbeit begünstigen? Um das herauszufinden, führen sie Interviews mit Softwareentwicklern und vergleichen die Kooperationspraktiken in den Unternehmen.

Das Projekt wird in den kommenden zwei Jahren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert und gehört zum UDE-Profilschwerpunkt „Wandel von Gegenwartsgesellschaften“.

Weitere Informationen:
Melike Sahinol, 0203/379-1382, melike.sahinol@uni-due.de

Media Contact

Beate Kostka idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer