Siemens ebnet Weg für schnelle und sichere Flughafen-Funknetze

Siemens ebnet den Weg für die Flughafen-Funknetze der Zukunft: Mit seinen Ruggedcom WIN-Geräten bietet das Unternehmen als einer der ersten Anbieter Netzwerkkomponenten für die sichere Breitbandkommunikation nach dem neuen Funkstandard AeroMACS (Aeronautical Mobile Airport Communications System).

Dieser soll nach einer derzeit laufenden Testphase der weltweit einzig gültige Standard für die Bodenkommunikation an Flughäfen werden. Angesichts wachsender Datenmengen ist es das Ziel, Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und Qualität der Kommunikation zu erhöhen, etwa bei der Flugplatzkontrolle.

Anwender können die robusten Ruggedcom WIN-Geräte in Bodenfahrzeugen, Kontrollstationen, Wetterstationen und an Sicherheitsschleusen mit geringem Aufwand installieren und betreiben. Typische Anwendungen sind der Austausch von Flug- und Wetterdaten bei Start und Landung oder der Transfer von Videos der Sicherheitsüberwachung.

Für den Aufbau eines Funknetzes an Flughäfen bietet Siemens drei robuste Netzwerkkomponenten: Die Basisstation Ruggedcom WIN7251 sowie fest installierte und mobile Teilnehmereinheiten. Die Basisstation ermöglicht eine schnelle Breitbandkommunikation mit einer großen Anzahl von Teilnehmereinheiten im gesamten Flughafenbereich. Während die feste Teilnehmereinheit Ruggedcom WIN5251 etwa für die Installation an Flugsteigen, Radar- und Wetterstationen konzipiert ist, lässt sich die mobile Teilnehmereinheit Ruggedcom WIN5151 an Servicefahrzeugen (zum Beispiel Tank- oder Cateringfahrzeugen) anbringen. Anwender können die kostengünstige Lösung mit geringem Aufwand einrichten und bei Bedarf um weitere Netzwerkkomponenten erweitern. Da die Basisstationen direkt miteinander kommunizieren, wird kein Server im Back Office benötigt. Dies reduziert die Kosten und den Aufwand bei Installation und Betrieb des Systems erheblich. Alle Geräte sind ab Werk AeroMACS-kompatibel und für den Einsatz in rauen Umgebungen geeignet (Schutzart IP67).

AeroMACS wird derzeit im Rahmen von Pilotprojekten an verschiedenen Flughäfen getestet. Siemens unterstützt als Mitglied des WiMAX Forum die Einführung des Standards. Dieser soll die bestehende Netzwerkkommunikation an Flughäfen erweitern und der einzig gültige drahtlose Kommunikationsstandard werden. AeroMACS basiert auf dem IEEE 802.16-Breitband-Standard für Drahtlosnetzwerke, und hier insbesondere auf der „WiMAX Mobile System Profile Specification“. Die Kommunikation erfolgt auf der für die Luftfahrt reservierten Frequenz 5,1 GHz.

Weitere Informationen unter www.siemens.com/aeromacs

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Reference Number: PR2015090300PDDE

Ansprechpartner
Herr Dr. David Petry
Division Process Industries and Drives
Siemens AG

Schuhstr. 60

91052 Erlangen

Tel: +49 (9131) 7-26616

david.petry​@siemens.com

Media Contact

Dr. David Petry Siemens Process Industries and Drives

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltige Elastokalorik-Klimaanlage

… soll Häuser zimmerweise kühlen und heizen. Mit der neuen Klimatechnik Elastokalorik wird es möglich, Gebäude nur über Lüftungsschlitze zu kühlen und zu heizen. Sie transportiert Wärme einfach, indem dünne…

Tumorzellen schnüren Päckchen

… mit denen sie Fresszellen zu Überläufern machen. Ein Team der Universität des Saarlandes kommt einem Protein auf die Spur, das dazu beiträgt, dass Tumoren entstehen, wachsen und leichter Metastasen…

Neues Schmerzmittel könnte Opioide langfristig ersetzen

Forschende der JGU finden einen Naturwirkstoff, der Opioide langfristig ersetzen und die Opioidkrise mildern könnte. Opioide gehören zu den am längsten bekannten Naturstoffen mit pharmakologischer Wirkung und sind hervorragende Schmerzmittel….

Partner & Förderer