Innovation in KI-Anwendungen

Prof. Dr. Markus Enzweiler ist Institutsleiter des IIS.
(c) Hochschule Esslingen

Das Institut für Intelligente Systeme…

Das neue Institut für Intelligente Systeme (IIS) bietet der Hochschule Esslingen spannende Projekte für Studierende und Promotionsplätze mit Schwerpunkt Künstlicher Intelligenz (KI). Am 20. Februar ist das Institut offiziell am Campus Flandernstraße eröffnet worden.

Lehrinhalte von Vorlesungen können durch die eigenen Forschungsergebnisse schnell erweitert werden und bringen neue Impulse für Lehre und Forschung.
Lehrinhalte von Vorlesungen können durch die eigenen Forschungsergebnisse schnell erweitert werden und bringen neue Impulse für Lehre und Forschung. (c) Hochschule Esslingen

Angewandte Künstliche Intelligenz im Fokus

„Jeder beschäftigt sich momentan mit KI, insbesondere mit ChatGPT. Wir setzen den Fokus auf KI-Anwendungen mit speziellen Verfahren, die letztendlich in Produkten wie Autos oder Fertigungsanlagen integriert werden. Wir wenden KI-basierte Verfahren nicht nur an, sondern entwickeln auch die dahinterstehenden Algorithmen weiter. Das macht uns als Institut wirklich besonders.“, berichtet der stellvertretende Institutsleiter Professor Dr. Reiner Marchthaler.

So wird beispielsweise im Rahmen einer Promotion am IIS, in Kooperation mit der Universität Tübingen und der Berliner Charité, eine Kapsel für die Medizintechnik entwickelt wurden. Diese soll Mittels am IIS entwickelter KI-Verfahren Anomalien in der Endoskopie des Menschen erkennen.

Aktive Nachwuchsentwicklung mit klarem Ziel

Das IIS setzt sich zum Ziel, die lokale Industrie mit den erarbeiteten Forschungsergebnissen zu unterstützen, neue KI-bezogene Themen öffentlich zugänglich zu machen und die Forschung in diesem Bereich inhaltlich voranzubringen. „Wir wollen Ansprechpartner sein für Unternehmen aus der Industrie und bei bestehenden Herausforderungen unterstützen.“, erklärt Prof. Dr. Markus Enzweiler, Leiter des IIS.

Zusätzlich sollen weitere Stellen zur Promotion und moderne Projekte an der Hochschule Esslingen die Nachwuchsentwicklung fördern. Aktuell forschen fünf interne und drei externe Doktoranden am Institut. „Studierende haben die Möglichkeit, vom Bachelor bis zur Promotion an der Hochschule Esslingen zu studieren, das stärkt die Perspektive für Studierende.“, so Professor Dr. Reiner Marchthaler.

Möglichkeiten für Studierende und Doktoranden

Neben Mentoren-Programmen zwischen Studierenden und Doktoranden um die Forschungsstruktur zu stärken, bietet das IIS auch stationäre und mobile Roboter, Zugang zu Großrechnern, um KI-Verfahren eigens umzusetzen sowie verschiedene Experimentierfelder. Lehrinhalte von Vorlesungen können durch die eigenen Forschungsergebnisse schnell erweitert werden und bringen neue Impulse für Lehre und Forschung.

Über das Institut
Das IIS ist Forschungsinstitut der Fakultät für Informatik und Informationstechnik mit den Schwerpunkten Autonome Systeme und Künstliche Intelligenz. Am Institut finden Veranstaltungen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Fakultät für Informatik und Informationstechnik aus den Bereichen Autonome Systeme und Data Science statt. Die Idee zur Gründung entstand bereits 2018 durch eine Forschungsgruppe, bestehend aus sieben Professor:innen und 15 Mitarbeitenden, mit der Absicht, in der Industrie und Lehre als geschlossene Einheit aufzutreten.

Eröffnungsveranstaltung
Das IIS ist am 20. Februar 2024 feierlich am Campus Flandernstraße eröffnet worden. Angemeldete Gäste hat ein spannendes Programm mit Einblicken in das Konzept des Instituts sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich intelligenter Systeme erwartet.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Markus Enzweiler: markus.enzweiler@hs-esslingen.de
Prof. Dr. Reiner Marchthaler: reiner.marchthaler@hs-esslingen.de

Weitere Informationen:

https://www.hs-esslingen.de/hochschule/aktuelles/news/artikel/news/innovation-in…

Media Contact

Christiane Rathmann Referat Kommunikation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltige Elastokalorik-Klimaanlage

… soll Häuser zimmerweise kühlen und heizen. Mit der neuen Klimatechnik Elastokalorik wird es möglich, Gebäude nur über Lüftungsschlitze zu kühlen und zu heizen. Sie transportiert Wärme einfach, indem dünne…

Tumorzellen schnüren Päckchen

… mit denen sie Fresszellen zu Überläufern machen. Ein Team der Universität des Saarlandes kommt einem Protein auf die Spur, das dazu beiträgt, dass Tumoren entstehen, wachsen und leichter Metastasen…

Neues Schmerzmittel könnte Opioide langfristig ersetzen

Forschende der JGU finden einen Naturwirkstoff, der Opioide langfristig ersetzen und die Opioidkrise mildern könnte. Opioide gehören zu den am längsten bekannten Naturstoffen mit pharmakologischer Wirkung und sind hervorragende Schmerzmittel….

Partner & Förderer