Hightech-Etiketten mit Temperaturgedächtnis zur lückenlosen Kühlkettenüberwachung

Oftmals treten während eines Transports vorübergehende Temperaturspitzen auf, die jedoch nicht nachverfolgt werden können. Und viele der eingesetzten Systeme zur Temperaturüberwachung sind zu kostenintensiv.

Eine neue Monitoring-Lösung wurde nun von einem Forscherteam der BAM entwickelt: Etiketten aus Kunststoff, die ein Temperaturgedächtnis haben.

„Man muss sich das so vorstellen, dass die Etiketten beim anschließenden Erwärmen bei einer von uns vorab gewählten Temperatur eine Formänderung vollziehen“, erklärt Thorsten Pretsch, der das Projekt an der BAM leitet. „Parallel dazu können darin enthaltene, zweidimensionale Codes so weit entzerrt werden, dass sie maschinell lesbar werden und damit ein Überschreiten eines Temperaturschwellwertes anzeigen.“

Inzwischen konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass mit Quick Response (QR) Codes ausgerüstete Etiketten bei 0 °C, 10 °C und 20 °C maschinell lesbar gemacht werden können.

Setzt man sie zur Kennzeichnung temperaturkritischer Waren ein, kann eine Überwachung allein durch Ausleseversuche mit einem handelsüblichen Smartphone erfolgen. Das in den Experimenten erprobte Temperaturgedächtnispolymer ist ein thermoplastisches Polyurethan und stammt von der Bayer MaterialScience AG.

Ursprünglich wurden die Etiketten zur fälschungssicheren Kennzeichnung von Waren entwickelt. „Das Temperaturgedächtnis eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten, die zuvor wegen des hohen Syntheseaufwandes nicht realisiert werden konnten“, erläutert Pretsch.

Gefördert wird das Projekt durch die Initiative „Validierung des Innovationspotentials wissenschaftlicher Forschung – VIP“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF Förderkennzeichen 03V0043).

Weitere Informationen:
http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/ma501171p

Kontakt:
Dr. rer. nat. Thorsten Pretsch
Abteilung 6 Materialschutz und Oberflächentechnik
E-Mail: Thorsten.Pretsch@bam.de

Media Contact

Dr. Ulrike Rockland idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.bam.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Lebensdauer von Brennstoffzellen erhöhen

Forschungsprojekt zur Modellierung des Materialverhaltens von PEM gestartet. In Brennstoffzellen und Elektrolyseuren kommen Polyelektrolytmembranen (PEM) zum Einsatz, die deren Haltbarkeit maßgeblich beeinflussen. Die Modellierung des Materialverhaltens der PEM unter thermischen…

Parabelflug mit Exoskelett

DFKI und Uni Duisburg-Essen führen Versuche zur Feinmotorik in Schwerelosigkeit durch. Feinmotorische Aufgaben unter Weltraumbedingungen stellen eine besondere Herausforderung dar und müssen zuvor auf der Erde trainiert werden. Wissenschaftlerinnen und…

Zwischenfrüchte sind Klimaschützer

Forschende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Leibniz Universität Hannover haben das erhebliche Klimaschutzpotenzial von Zwischenfrüchten in Agrarökosystemen quantifiziert. Mithilfe einer umfassenden Literaturstudie im Rahmen des langjährigen Forschungsprojekts „BonaRes CATCHY…

Partner & Förderer