Hotspot-Markt wird heiß

Zahl der PWLAN-Zugänge vervierfacht sich in drei Jahren

Die Zahl der öffentlich zugänglichen WLAN-Zugänge wird sich innerhalb von nur drei Jahren vervierfachen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des britischen Marktforschungsunternehmens Datamonitor. Demnach werden bis zum Ende des laufenden Jahres weltweit 31.580 Hotspots aktiv sein, 2006 soll es dann 135.000 PWLAN (Public WLAN)-Zugänge geben.

Gleichzeitig mit der Zahl der Hotspots nimmt auch die Zahl der User zu. Gegenwärtig, so Datamonitor, steigen weltweit rund 1,5 Mio. Menschen über PWLAN ins Internet ein. Ende 2006 sollen es dann insgesamt 23,3 Millionen sein. Bei den Userzahlen führt derzeit eindeutig die asiatisch-pazifische Region, alleine in Südkorea gehen eine Mio. Menschen via Hotspots ins Netz.

Auch bei der Zahl der Hotspots führt der asiatisch-pazifische Raum, wobei jedoch Nordamerika und die Region Europa, Naher Osten und Afrika aufholen und demnächst die „Führung“ übernehmen werden. Angetrieben wird der Markt vor allem von Preissenkungen, einer größeren Verbreitung von WLAN-fähigen Laptops und dem stärkeren Engagement der führenden Telekommunikationsunternehmen. In Europa selbst gelten Skandinavien und speziell Schweden als Hotspot-Pioniere. Großbritannien und Deutschland sollten in den nächsten Monaten signifikant aufholen und die skandinavischen Länder sogar überholen, schreibt Datamonitor. Die weltweite Marktführerschaft wird aber 2004 auf Nordamerika übergehen. Besonders die ambitionierten Rollout-Pläne von Anbietern und Konsortien wie T-Mobile, Toshiba und Cometa würden dafür sorgen, dass die USA auch im Hotspot-Bereich das dominierende Land werden.

Media Contact

Georg Panovsky pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.datamonitor.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Globale Erwärmung aktiviert inaktive Bakterien im Boden

Neue Erkenntnisse ermöglichen genauere Vorhersage des Kohlenstoffkreislaufs. Wärmere Böden beherbergen eine größere Vielfalt an aktiven Mikroben: Zu diesem Schluss kommen Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung (CeMESS) der Universität…

Neues Klimamodell

Mehr Extremregen durch Wolkenansammlungen in Tropen bei erhöhten Temperaturen. Wolkenformationen zu verstehen ist in unserem sich wandelnden Klima entscheidend, um genaue Vorhersagen über deren Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft zu…

Kriebelmücken: Zunahme der Blutsauger in Deutschland erwartet

Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt haben erstmalig die räumlichen Verbreitungsmuster von Kriebelmücken in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen modelliert. In der im renommierten…

Partner & Förderer