Reise des weltweit längsten Rotorblatts für Windturbinen durch Dänemark

<br>

Diese Fläche wiederum wird durch die Länge der Rotorblätter bestimmt. Der Trend geht klar in Richtung immer längere Rotorblätter.

Der neue Siemens Rotor bestehend aus drei 75 Meter Rotorblättern hat einen Durchmesser von 154 Metern und überstreicht rund 18.600 Quadratmeter oder die Fläche von etwa zweieinhalb Fußballfeldern.

Verglichen mit der derzeit meistverkauften Windturbine von Siemens mit einer Leistung von 3,6 Megawatt und einer Rotorblattlänge von 58 Metern kann die neue Sechs-Megawatt-Maschine mit dem 75 Meter Rotorblatt bis zu 65 Prozent mehr Strom erzeugen.

Dong Energy bestellte bereits insgesamt 300 Windturbinen mit einer Leistung von sechs Megawatt und dem Rekord-Rotor von 154 Metern. Die Maschinen sollen zwischen 2014 und 2017 in Windkraftwerken vor der britischen Küste installiert werden.

Siemens AG
Corporate Communications, CC M
Karlheinz Groebmair
Wittelsbacherplatz 2
80333 München

Ansprechpartner für Medien

Karlheinz Groebmair Siemens PhotoNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kampf gegen Mikroplastik

Neues Verfahren zur Herstellung von Dämmstoff aus Kunststoffabfällen. Ein Schaumstoff zur akustischen und thermischen Dämmung von Gebäuden, der aus Mikroplastik im Meer gewonnen werden kann: Mit dieser Innovation will der…

Molekulare „Matrjoschka“ löst chemisches Problem

Dreischaliger Nano-Reaktor für die Funktionaisierung von Fulleren. Einem deutsch-katalanischen Forschungsteam ist es erstmals gelungen, eine mehrschalige „Matrjoschka“-Architektur für die chemische Synthese zu verwenden. Die Chemikerinnen und Chemiker aus Ulm und…

Große Moleküle in lebende Zellen transportiert

Forscher erzielen Durchbruch ins Zellinnere … Es ist eine der großen pharmakologischen Fragen: Wie bringt man große funktionale Biomoleküle wie Proteine oder Antikörper in eine Körperzelle? Die Verknüpfung mit zellpenetrierenden…

Partner & Förderer