Push-in Sicherungsklemme für PV-Anwendungen

Sie eignet sich daher für den Einsatz in der regenerativen Energieerzeugung, speziell in der Photovoltaik. Die Sicherungsklemmen schützen kristalline PV-Module sicher vor Rückströmen.

Passende Sicherungseinsätze in 10,3 x 38 mm nach IEC und UL mit gPV-Charakteristik stehen bis 20 A zur Verfügung.

Um ausgefallene Sicherungen schnell zu identifizieren, gibt es die Sicherungsklemmen mit Leuchtanzeige. Für eine eindeutige String Kennzeichnung lassen sich die Klemmen großflächig beschriften.

Durch 50 % geringere Steckkräfte werden starre und flexible Leiter mit Aderendhülse ab 1,5 bis 10 mm² einfach ohne Werkzeug gesteckt.

Die orangene Farbe des Drückers kennzeichnet ihn als Betätigungselement, was eine Fehlbedienung der Klemme vermeidet.

Ein Anschluss flexibler Leiter ab 1,5 mm² ohne Aderendhülse ist möglich.

Die neuen Sicherungsklemmen runden das umfangreiche Programm an 1000-V-DV-Photovoltaik-Reihenklemmen von Phoenix Contact ab.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer