Neue Varianten der elektronischen Geräteschutzschalter

Die neuen Produkte haben die fest eingestellten Nennströme 1 und 8 A.

So umfasst die Familie jetzt sechs Geräte mit festen Nennstromwerten (1, 2, 3, 4, 6 und 8 A).

Zusätzlich gibt es auch Varianten mit einstellbaren Nennstromwerten zwischen 1-3 A, 1-4 A und 1-8 A. Die Produkte sind in 1 A-Schritten einstellbar.

Mit nur 6 mm Baubreite sind die einkanaligen Geräteschutzschalter sehr platzsparend.

So kann ein zuverlässiger Schutz auch auf schmalem Raum sichergestellt werden.

Durch die Brückbarkeit zum Reihenklemmensystem Clipline complete lässt sich mit den neuen Geräten schnell eine einfache Potenzialverteilung umsetzen.

Die Standard Reihenklemmen und das Zubehör werden weiter verwendet, sodass keine neuen Materialien qualifiziert werden müssen.

Vorhandene Anwendungen sind unkompliziert und schnell ergänzt.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG
Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

https://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer