Neue Serielle Geräte-Server und Gateways

Die steigende Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsanlagen erfordert eine abgesicherte Übertragung. Hierzu wurde in allen Geräten eine 256-Bit-AES-Datenverschlüsselung implementiert.

Neben der transparenten Umwandlung von seriellen ASCII in Ethernet-Telegramme umfasst das Programm erstmals auch Gateways für die Integration serieller Geräte in industrielle Ethernet-Protokolle wie Modbus-TCP oder Ethernet/IP.

Für den flexiblen Einsatz stehen Geräte mit ein, zwei oder vier seriellen Ports und ein oder zwei Ethernet-Anschlüssen zur Verfügung.

Der integrierte Switch erlaubt die einfache Vernetzung mit anderen Ethernet-Teilnehmern. So lassen sich mühelos mehrere serielle Geräte an einem Geräte-Server anschließen und in ein Automatisierungsnetzwerk integrieren.

Mit dem neuen Geräte-Server- und Gateway-Portfolio können bestehende Anlagen mit seriellen Teilnehmern in das Ethernet und Internet integriert werden und damit zu Industrie 4.0-tauglichen Maschinen umgerüstet werden, ohne bestehende Anlagenkonzepte zu verändern oder gar zu verwerfen.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235 3-41240

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer