Neue Hybridantriebslösung für kleine Schiffe spart Energie

Es ist das zentrale Merkmal dieses neuen Diesel-Hybridantriebs, dass eine extrem flexible und kompakte Antriebslösung im Leistungsbereich 100 kW bis 800 kW bereitgestellt werden kann. „Aufgrund begrenzter Ölreserven und zunehmender Umweltprobleme denken Fachleute darüber nach, konventionelle Antriebskonzepte im Schiffbau durch die Erweiterung effizienter Betriebsbedingungen zu ergänzen“, erläuterte Ernst-Christoph Krackhardt, Leiter des Bereichs Sales Commercial Ships von Siemens Marine Solutions.

Jeder Verbrennungsmotor arbeitet nur dann mit dem besten Wirkungsgrad, wenn er so nahe wie möglich an seinem Auslegungspunkt betrieben wird. Es ist ineffizient, erzeugt übermäßige Emissionen, kann zudem die Betriebslebensdauer verkürzen und sich somit nachteilig auf die Wartungskosten auswirken, wenn solche Motoren mit geringer oder überhöhter Last gefahren werden. Setzt man ein Hybridsystem ein, laufen beispielsweise die segmentierten Hilfsverbrennungsmotormodule (Generatorsätze) mit jeweils optimaler Auslastung bei konstanter Drehzahl. Diese treiben die elektrischen Generatoren an, die wiederum elektrische Leistung in das Schiffsnetz speisen, aus dem der Antriebsmotor versorgt wird.

Dank einer intelligenten Steuerungslösung betreibt das Managementsystem des Diesel-Elektro-Hybridantriebs nur so viele von Dieselmotoren angetriebene Generatorsätze, wie benötigt werden, um den Leistungsbedarf zu decken – immer nahe am optimalen Wirkungsgrad der Dieselmotoren, während die elektrischen Antriebslösungen die optimale Energieerzeugung und -verteilung für unterschiedliche Fahrtstufen ermöglichen. Diese hocheffizienten Hybridsysteme werden seit Jahren in Kreuzfahrtschiffen, Spezialschiffen wie etwa Offshore-Versorgungsschiffen, Patrouillenbooten, Eisbrechern und Forschungsschiffen eingesetzt. Kosten, Gewicht, Platzbedarf und Komplexität verhinderten bislang, dass Schiffe unter 40 m Länge die Vorteile wie geringerer Verbrauch und somit geringere Kosten, größere Reichweite, größere Zuverlässigkeit, verringerter Wartungsaufwand, verringerte Emissionen und Einfachheit des Betriebs nutzen konnten.

Siemens konnte jetzt die Lücke zwischen großen Handels- und Marineschiffen und kleinen kommerziellen Schiffen erfolgreich schließen. Das Siship-Eco Prop-System ist das erste System weltweit, das die Vorzüge von Diesel-Elektro-Hybridantriebssystemen für kleinere Schiffe bereitstellt, die traditionell von konventionellen Antriebssystemen angetrieben werden.

„Wenn ein Dieselmotor unabhängig von der erforderlichen Drehzahl der Propellerwelle bei optimalem Wirkungsgrad betrieben wird, können der Wirkungsgrad des Antriebssystems verbessert und erhebliche Energie- und Brennstoffeinsparungen realisiert werden“, führte Krackhardt an. „Diese Diesel-Elektro-Hybridantriebslösung kann strenge Umweltanforderungen erfüllen, die an Schiffsemissionen gestellt werden, und die Installation“, erläuterte Krackhardt, „ist dank Plug&Play-Lösungen auf der Grundlage von Standardprodukten ausgesprochen einfach.“

Weitere Informationen über Lösungen für die Handelsschifffahrt und Marine unter: http://www.siemens.de/marine

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und OSRAM. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) gehört mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metal Technologies (Linz, Österreich), Siemens Water Technologies (Warrendale, Pennsylvania, USA) und Industry Technologies (Erlangen) zu den weltweit führenden Lösungsanbietern und Dienstleistern für Anlagen der Industrie und Infrastruktur. Mit eigenen Produkten, Systemen und Verfahrenstechnologien entwickelt und baut Industry Solutions für Endkunden Anlagen, nimmt diese in Betrieb und betreut sie über deren gesamten Lebenszyklus.

Media Contact

Wieland Simon Siemens Industry Solutions

All latest news from the category: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Back to home

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Newest articles

Optische 3D-Messtechnik am 10. und 11. November 2021

Seminar mit Praktikum… Der Fraunhofer Geschäftsbereich Vision setzt die Seminarreihe zur optischen 3D-Messtechnik fort und veranstaltet am Mittwoch und Donnerstag, 10. und 11. November 2021 das Seminar mit Praktikum »Optische…

„Weniger als nichts“ – Teilchen mit negativer Masse entdeckt

Physiker der Universität Regensburg publizieren Ergebnisse in der international renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications“. Eine große internationale Forschungskooperation unter der Leitung von Dr. Kai-Qiang Lin und Professor Dr. John Lupton vom…

Wie resistente Keime Gift auf molekularer Ebene transportieren

Um der zunehmenden Bedrohung durch multiresistente Keime zu begegnen, ist das Verständnis der Resistenzmechanismen zentral. Eine wichtige Rolle dabei spielen Transportproteine. Ein deutsch-britisches Forschungsteam unter Leitung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU)…

Partner & Förderer