Hochpolige M12-Steckverbinder für die Leiterplattenbestückung

<br>

Die 12- und 17-poligen Einbausteckverbinder sind für eine rationelle Montage zweiteilig aufgebaut und haben abgewinkelte Einlötkontakte, welche sowohl für den THR- als auch für den Wellenlötprozess geeignet sind.

Somit stehen dem Anwender nun M12-Steckverbinder mit durchgängig vier- bis 17-polig abgewinkelten Kontakten zur Verfügung.

Gerätekonzepte mit Leiterplatten im 90° Winkel zur Frontplatte können nun uneingeschränkt umgesetzt werden.

Optional besteht die Möglichkeit einer gefederten Schirmkontaktierung, die das Frontplattenpotential direkt über einen Einlötkontakt auf die Leiterplatte überträgt.

Zusätzlich verfügen die Steckverbinder über die Schnellverriegelungstechnik Speedcon und erfüllen die Schutzart IP67.

Phoenix Contact baut damit das „hochpolige“ M12-Produktportfolio für die Geräteanschlusstechnik weiter aus.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Ansprechpartner für Medien

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein- und Auswanderung von Gast-Atomen in Speicherstruktur direkt beobachtet

Energiematerialien … Batterieelektroden, Gas-Speicher und einige heterogene Katalysatormaterialien besitzen winzige Poren, die Raum für Atome, Ionen oder Moleküle bieten. Wie genau diese „Gäste“ in die Poren einwandern, ist entscheidend für…

Partikelmesstechnik in der Produktionslinie

Forschungsprojekt SPOT geht an den Start … Partikuläre Verunreinigungen und Defekte auf Bauteiloberflächen werden in der Produktion entweder durch Sichtkontrolle oder durch Abspülen des Bauteils und Analyse der Spülflüssigkeit erkannt….

FEL-Lasing erstmals unter 170 Nanometer mit Optiken vom LZH

Bisher erreichten Oszillator-Freie-Elektronenlaser nur Ausgangswellenlängen bis zu 176,4 Nanometer. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist es nun gelungen, Optiken herzustellen, mit denen Physiker der Duke University,…

Partner & Förderer