Hochpolige M12-Steckverbinder für die Leiterplattenbestückung

<br>

Die 12- und 17-poligen Einbausteckverbinder sind für eine rationelle Montage zweiteilig aufgebaut und haben abgewinkelte Einlötkontakte, welche sowohl für den THR- als auch für den Wellenlötprozess geeignet sind.

Somit stehen dem Anwender nun M12-Steckverbinder mit durchgängig vier- bis 17-polig abgewinkelten Kontakten zur Verfügung.

Gerätekonzepte mit Leiterplatten im 90° Winkel zur Frontplatte können nun uneingeschränkt umgesetzt werden.

Optional besteht die Möglichkeit einer gefederten Schirmkontaktierung, die das Frontplattenpotential direkt über einen Einlötkontakt auf die Leiterplatte überträgt.

Zusätzlich verfügen die Steckverbinder über die Schnellverriegelungstechnik Speedcon und erfüllen die Schutzart IP67.

Phoenix Contact baut damit das „hochpolige“ M12-Produktportfolio für die Geräteanschlusstechnik weiter aus.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer