Hightech-Energiespeicher der Zukunft entwickelt

Energiekonzept: Neuer Speicher bietet breiten Einsatz (Foto: eews.kaist.ac.kr)

Das Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) http://kaist.ac.kr hat den weltweit ersten Super-Kondensator mit metall-organischen Substanzen entwickelt. Die Leistung des neu entwickelten Energie-Speichermaterials ist 6,5 Mal höher als bestehende Materialen. Außerdem hat es eine Lebensdauer von über 10.000 Zyklen.

Beinahe permanente Energie

„Ein Energiespeicher mit solch hoher Lebensdauer ist für die Mobilität und andere stationäre Anwendungen von großem Vorteil“, kommentiert Energiespeicher-Experte Julian Schwenzel vom Fraunhofer-Institut http://www.ifam.fraunhofer.de . In der Materialforschung fokussiert man sich auf die Entwicklung von Energiespeichern mit höheren Kapazitäten und auch mit höherer Spannung“, fügt der Fachmann hinzu.

Ein solcher Kondensator ermöglicht eine schnelle Aufladung sowie Entladung und hat eine beinahe permanente Lebensdauer. Aufgrund dessen hat das „Wundermaterial“ großes Potenzial als Energiespeicher der Zukunft. Um die Schwierigkeiten einer limitierten Energiespeicher-Kapazität zu umgehen, haben Gang Jeong-gu und Choi Gyeong-min Kohlenstoff oder Metalloxide zu porösen Stoffen verarbeitet.

Vielfältige Funktionalitäten möglich

„Zum allerersten Mal wurde ein Hochleistungs-Energiespeicher mit einer extrem porösen metall-organischen Substanz geschaffen“, sagt ein Mitglied des Forschungsteams. So gelang es mittels einer nanometergroßen, metall-organischen Struktur ein Material zu entwickeln, das sowohl eine hohe Leistung als auch einen hohen Output hat.

„Dieses Zukunftsmaterial wird eine wichtige Rolle in der Entwicklung und Verwendung von Ausgangsstoffen durch neue metall-organische Strukturen mit vielfältigen Funktionalitäten spielen“, unterstreichen die KAIST-Forschungsleiter. Die Entwicklung könnte bei Geräten zum Einsatz kommen, die eine hohe Energiedichte und eine schnelle Aufladung sowie Entladung benötigen.

Besondere Bedeutung hat die Erfindung für Elektrofahrzeuge, mobile Geräte und Endgeräte. „Speziell bei der stationären Anwendung versucht man Materialen zu entwickeln, welche über Jahrzehnte standhalten“, unterstreicht Schwenzel abschließend gegenüber pressetext.

Media Contact

Jasmin Gross pressetext.redaktion

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer