Fraunhofer IPT und ILT gründen Expertenkreis zur Montage optischer Systeme

Automatisierte Aufnahme einer Optik mit hochpräzisem Mikromanipulator Bildquelle: Fraunhofer IPT

Ziel ist es, die Herausforderungen in der Handhabung sowie beim Fügen und Justieren optischer Komponenten zu identifizieren und praxisnah zu untersuchen. Interessierte Unternehmen können sich jetzt noch für die Teilnahme am Arbeitskreis bewerben.

Mit Unterstützung der beiden Aachener Forschungsinstitute wollen die Unternehmen grundlegende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Optikmontage gemeinsam angehen und die Ergebnisse für die individuelle Weiterentwicklung ihrer Produkte und Fertigungsprozesse nutzen. Der Arbeitskreis finanziert sich dabei über einen Jahresbeitrag der Unternehmen.

Die Themen der Projekte werden von den Industriepartnern ausgewählt, die Projekte haben eine Laufzeit von maximal einem halben Jahr. Das Spektrum der Arbeiten reicht von Versuchsreihen und Machbarkeitsstudien bis hin zu Technologie- und Marktstudien.

Anwendungsbeispiele für die untersuchten Montagetechnologien finden sich beispielsweise in Automobilkameras oder Lasersystemen. Untersuchungsgegenstand sind unter anderem Füge- und Zuführtechnologien für optische Komponenten.

Die Partner treffen sich zweimal pro Jahr, um die Arbeitsergebnisse zu besprechen und zu bestimmen, welche Themen in der folgenden Arbeitsperiode bearbeitet werden. Die Projektergebnisse stehen den Partnern uneingeschränkt zur Verfügung.

Das Gründungstreffen des Arbeitskreises mit neun Unternehmen hat am 12. Juni 2014 stattgefunden. Weitere Teilnehmer können sich für die Teilnahme am Arbeitskreis jederzeit bewerben. Eine Kontaktaufnahme ist über die E-Mail-Adresse optikmontage@ipt.fraunhofer.de möglich.

Das Gründungsteam setzt sich aus Vertretern verschiedener Disziplinen der Optikbranche zusammen:

– Optikhersteller: FISBA OPTIK AG
– Laserhersteller: Trumpf Laser GmbH, Jenoptik Laser GmbH
– Optische Messtechnik: Trioptics GmbH
– Klebetechnologie: APM Technica AG
– Automatisierungstechnik: Rohwedder Micro Assembly GmbH, Häcker Automation GmbH, ficonTec Service GmbH

Kontakt

Dipl.-Ing. Sebastian Haag
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-253
sebastian.haag@ipt.fraunhofer.de
www.ipt.fraunhofer.de

Media Contact

Susanne Krause Fraunhofer-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer