Neue Dimension bei der Fernübertragung von Strom

Die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsanlage (HGÜ), die Siemens mit chinesischen Partnern bauen wird, stößt dabei in eine neue Dimension vor: Sie wird erstmals eine Spannung von 800 Kilovolt erreichen und eine Übertragungsleistung von 5000 Megawatt haben. Die hohe Spannung ermöglicht die Übertragung von mehr Leistung mit deutlich geringeren Verlusten. Bisherige HGÜ-Strecken von Siemens arbeiten mit 500 Kilovolt und haben eine Leistung von bis zu 3000 Megawatt. Da die Energie in der Provinz Yunnan mit Wasserkraftwerken gewonnen wird, wird kein Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen. Der Strom hätte ansonsten von neuen fossil befeuerten Kraftwerken erzeugt werden müssen. Berechnungen zufolge spart das pro Jahr mehr als 30 Megatonnen des klimaschädlichen CO2.

Eine HGÜ lohnt sich bei Freileitungen ab etwa 700 Kilometern Länge und 1000 Megawatt Leistung, weil dann die zusätzlichen Kosten für die Stromrichterstationen durch die bei Gleichstrom niedrigeren Leitungskosten kompensiert werden. Das Besondere an der Siemens-Technik sind so genannte lichtgezündete Thyristoren, die mit einem speziellen Überspannungsschutz ausgestattet und daher sehr zuverlässig sind. Ein weiterer Vorteil der HGÜ: Der Energiefluss kann nach Belieben gesteuert und zur Stabilisierung der angeschlossenen Netze genutzt werden. Zudem reagiert die HGÜ beim Auftreten von kaskadierenden Netzstörungen wie eine automatische „Firewall“ und kann so Blackouts verhindern.

Die neue Fernverbindung ist bereits die fünfte Anlage von Siemens in China, dem größten Markt für HGÜ. Experten erwarten, dass diese Übertragungstechnik im Zuge des weltweit steigenden Energiebedarfs an Bedeutung gewinnen wird. Mit HGÜ können in Zukunft verstärkt regenerative Energien erschlossen werden, deren Quellen wie Wind-, Wasser- oder Solarenergie weit vom Ort des Verbrauchs entfernt liegen. (IN 2007.06.4)

Media Contact

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens InnovationNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/innovation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close