Geothermie – die Wärme aus der Tiefe

Schema einer hydrothermalen Heizzentrale

Beim Informationsdienst BINE der Fachinformationszentrum Karlsruhe GmbH ist ein neues basisEnergie-Info mit dem Titel „Geothermie“ erschienen.

In Deutschland werden derzeit 25 große hydrothermale Anlagen betrieben. Weltweit gehört die Geothermie, neben der Biomasse und der Windenergie, zu den ergiebigsten erneuerbaren Energiequellen. In über 60 Ländern nutzt man die Wärme der Erde als unerschöpfliche Energiequelle. Denn die Geothermie hat eine entscheidende Stärke: sie ist unabhängig von der Sonneneinstrahlung und steht damit zu allen Tages- und Jahreszeiten zur Verfügung.

Im neuen basisEnergie-Info „Geothermie“ werden geologische und physikalische Grundlagen dieser Energietechnik vorgestellt, wie Ursprung und Tiefenabhängigkeit der Erdwärme. Das Info bietet einen prägnanten Überblick über die verschiedenen geothermischen Verfahren, beschreibt die Technik hydrothermaler Anlagen und zeigt den Stand der Entwicklung des Hot-Dry-Rock-Verfahrens.

Technologisch hat sich die Geothermie in den vergangenen Jahren erheblich weiterentwickeln können, wie sich an vielen aussichtsreichen Projekten zeigen lässt. Wichtigstes Ziel für die Zukunft ist es daher, die Investitionskosten für die Anlagen weiter zu senken.

Die vierseitige Broschüre ist kostenfrei erhältlich bei BINE oder im Internet abrufbar.

Informationsdienst BINE
Fachinformationszentrum Karlsruhe
Büro Bonn
Mechenstraße 57
53129 Bonn
Tel. +49 (0) 228/92 37 9-0
Fax +49 (0) 228/92 37 9-29
Email: bine@fiz-karlsruhe.de

Media Contact

Ruediger Mack idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer