"Energieforschung – Investition in die Zukunft"

Der Bonner Klimagipfel gibt Anlass zu Fragen, mit welchen Techniken Energie morgen und übermorgen noch sparsamer, noch effizienter, noch wirtschaftlicher, noch umweltschonender eingesetzt werden kann.

Antworten hierauf gibt die neue Informationsbroschüre des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie „Energieforschung – Investition in die Zukunft“. Sie enthält eine Auswahl der im Rahmen des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung geförderten Arbeiten in Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen an der Erforschung, Entwicklung und Demonstration neuer Energietechniken.

Die Ergebnisse aus den Forschungsschwerpunkten rationelle Energienutzung, effiziente Umwandlungstechniken und erneuerbare Energien machen deutlich, dass es bereits jetzt viele Möglichkeiten für eine breitere umwelt- und klimaschonende Umsetzung und Anwendung von Energie gibt.

So sind Beispiele für FuE im Dienste des Klimaschutzes eine Photovoltaik-Siedlung bei Würzburg, in der 70 Prozent des jährlichen Strombedarfs von der Sonne gedeckt werden, oder die solar unterstützten Nahwärmesysteme, mit deren Hilfe sich in einem Stadtteil von Neckarsulm der Bedarf an fossilen Brennstoffen zur Wärmeversorgung halbieren lässt. Förderaktivitäten bei den Umwandlungstechniken zeigen, welche großen Erfolge hin zum CO2-armen Kraftwerk bereits erreicht sind.

Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller: „Die in unserer Broschüre zusammengestellten Beispiele zeigen, dass wir in Deutschland bei der Entwicklung neuer Energietechnologien auf einem erfolgsversprechenden Weg sind. Ich erhoffe mir davon Impulse, die sowohl das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen für einen sparsameren und rationelleren Umgang mit Energie schärfen als auch die technische Innovationsfähigkeit unserer Gesellschaft weiter steigern.“

Die Broschüre ist erhältlich beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Referat Öffentlichkeitsarbeit/Versand, Bestelladresse: Postfach 30 02 65, 53182 Bonn, Telefon: 01888/615-41 71, Bestellfax: (0228) 42 23-462

Media Contact

Referat Öffentlichkeitsarbeit BMWi NEWSLETTER

Weitere Informationen:

http://www.bmwi.de.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close