Heizöl hat entscheidenden Einfluss auf die Lagerfähigkeit von Bioheizöl

Brennstoffproben werden in Klimakammern auf ihre Langzeitstabilität getestet. Foto: OWI Oel-Waerme-Institut

Die Zusammensetzung von Heizöl EL kann einen entscheidenden Einfluss auf die Langzeitstabilität von Brennstoffblends wie Bioheizöl (Heizöl EL A Bio) haben. Das OWI Oel-Waerme-Institut hat in einer über 24 Monate angelegten Langzeitlagerungsuntersuchung von zehn Basis-Heizölen und zwei FAME-Qualitäten (Biodiesel) nachgewiesen, dass die FAME-Zumischung beziehungsweise FAME-Qualität nicht alleine der entscheidende Faktor ist, der die Stabilität der Brennstoffe bestimmt.

Bei der vom Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) geförderten und durch die Mineralölindustrie und Additivhersteller unterstützten Untersuchung traten teils unerwartete Wechselwirkungseffekte auf.

Erwartungsgemäß wurde festgestellt, dass Heizöl EL in Bioheizöl-Blends eine stabilisierende Wirkung auf FAME haben kann, aber andererseits eine FAME-Zumischung zu Heizöl auch destabilisierend wirken kann. Überraschend war dagegen das Ergebnis, dass die Stabilität einiger Heizöl-FAME-Blends besser war als die anderer, obwohl sie das gleiche FAME enthielten.

Die beobachteten Wechselwirkungen waren nicht vorhersagbar und die genauen Zusammenhänge sind noch unklar, denn alle 12 gewählten Basis-Brennstoffe entsprechen den jeweiligen Normbestimmungen. Doch auch innerhalb der Norm variiert die Zusammensetzung des Heizöls aufgrund der Herkunft des Rohöls sowie der Raffinerieprozesse und -additive, so dass im Bioheizöl-Blend Wechselwirkungen entstehen, die die Lagerstabilität offenbar maßgeblich beeinflussen.

Stark vereinfacht dargestellt ist es etwa so wie bei Kaffee und Milch: Beide scheinen in Ordnung zu sein, aber schüttet man die Milch in den Kaffee, flockt sie plötzlich aus. Im Gemisch passen sie nicht mehr zusammen. Bei Kaffee und Milch ist die Ursache gemeinhin bekannt und leicht überprüfbar, bei Heizöl und FAME ist das weitaus komplexer.

Da eine genaue Abstimmung der Heizöl- und der FAME-Zusammensetzung ein verbessertes Langzeitstabilitäts-verhalten begünstigen kann, werden die stabilisierenden Faktoren in der chemischen Zusammensetzung des Heizöls derzeit noch detailliert untersucht. Dazu werden am OWI von jedem der insgesamt 12 Basis-Brennstoffe und der 20 Blends über 40 Parameter der Eingangsanalyse mit den Ergebnissen der Stabilitätsanalyse mathematisch korreliert.

http://www.owi-aachen.de

Media Contact

Michael Ehring idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close