Forscher veröffentlichen Pflanzenatlas Afghanistans

Die Bundesregierung hat zwischen Weihnachten und Neujahr damit begonnen, 4.500 Exemplare des Werkes kostenlos an Schulen und Universitäten in Afghanistan zu verteilen.

Autoren des „Field Guide Afghanistan – Flora and Vegetation“ sind Professor Dr. Siegmar-W. Breckle (Abteilung Ökologie, Uni Bielefeld), Dr. Daud Rafiqpoor (Nees-Institut, Uni Bonn) sowie Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz. Rafiqpoor wurde in Kabul geboren. Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Texte nicht nur in Englisch, sondern auch in der offiziellen afghanischen Landessprache Dari gehalten sind.

„Unser Pflanzenatlas soll allen höheren Schulen, Universitäten, Naturschutzbehörden und Ministerien des Landes kostenlos zur Verfügung gestellt werden“, betont Dr. Daud Rafiqpoor. „Weitere Gratis-Exemplare sollen an große Herbarien, Botanische Gärten und Institute in aller Welt gehen.“ Die Mittel dazu stammen vom Auswärtigen Amt, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Sibbald Trust des Royal Botanic Garden Edinburgh.

Afghanistan gilt weltweit als einer der Hotspots der Biodiversität: In dem Land am Fuße des Hindukusch kommen weit über 4.000 Pflanzenarten vor. Fast ein Drittel davon ist endemisch, also ausschließlich dort heimisch. Im „Field Guide Afghanistan“ werden über 1.200 Arten aus 137 Pflanzenfamilien mit Farbbildern dokumentiert. Dazu kommen Informationen zu ihrer Verbreitung, Ökologie und Nutzung. Kapitel zum Naturraum Afghanistan sowie ein ausführliches Glossar runden das Werk ab.

Kontakt:
Dr. Daud Rafiqpoor
Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen, Universität Bonn
Telefon: 0228/73-5285
E-Mail: d.rafiqpoor@uni-bonn.de

Media Contact

Frank Luerweg Uni Bonn

Weitere Informationen:

http://www.uni-bonn.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer