Versüßt Rote Mauerbiene deutschen Obstbauern Frühlings-Blüten-Träume?

Die robuste Rote Mauerbiene: Kann sie als Alternative zur anfälligen Honigbiene europaweit große Ertrags- und harte finanzielle Einbußen für die produzierenden Unternehmen im Obstbau zu vermeiden helfen?

In einem Pilotversuch in Rostock soll als Alternative zur anfälligen Honigbiene der Einsatz der robusteren Roten Mauerbiene – häufigste Wildbienenart in Deutschland – getestet werden. „Es müssen schnell Alternativen zur Honigbiene gefunden werden. Sonst drohen europaweit große Ertrags- und harte finanzielle Einbußen für die produzierenden Unternehmen,“ betont Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die das Projekt mit 120.000 Euro fördert.

Die Rote Mauerbiene (Osmia bicornis) ist „extrem anpassungsfähig, leicht zu halten und zu vermehren und ein höchst wirkungsvoller Obstbaumbestäuber mit wesentlich größerer Leistung als die Honigbiene“, betont Prof. Dr. Gerd Müller-Motzfeld vom Zoologischen Institut und Museum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald, das den Pilotversuch gemeinsam mit der Rostocker Obst GmbH durchführt. Ziel des Projektes ist es, mit der Roten Mauerbiene auf einer 230 Hektar großen Obstanbaufläche – das entspricht etwa 300 Fußballfeldern – der Rostocker Obst GmbH vor allem Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume zu bestäuben.

Im Ausland bewährte Methoden des Großeinsatzes sollen heimischen Bedingungen angepasst werden. Die optimale Besatzdichte der Bienen und ihre Verteilung auf den Flächen sollen untersucht, Nisthilfen für Massenzuchten weiterentwickelt und getestet werden. Aber auch die Kosten von Haltung, Lagerung, Überwinterung und Parasitenbekämpfung sollen nicht aus den Augen verloren werden. Brickwedde: „Es soll erstmals für deutsche Verhältnisse eine Kosten-Nutzen-Bilanz aufgestellt werden. Obstbauern müssen wissen, was der Einsatz kostet und welcher Gewinn erwirtschaftet werden kann.“ Die Akzeptanz des Einsatzes der Mauerbiene bei deutschen Obstbauern soll auch ermittelt werden.

Zum Projektende soll ein komplettes Bestäubungsmanagementprogramm als leicht verständlicher Leitfaden für die Nutzung der Roten Mauerbiene als Bestäuber in Obstplantagen und Kleingärten vorliegen. Zielgruppe sind kommerzielle und private Obstgärtner sowie Bienenzüchter. Müller-Motzfeld: „Dabei ist besonders wichtig, dass die Mauerbienen der Honigbiene in der Konkurrenz auf der Blüte ausweichen, also ’unterlegen’ sind. Die Honigbienen werden nicht verdrängt und können jederzeit bestäuben.“

Martin Czechl, Geschäftsführer der Rostocker Obst GmbH: „Die Bestäubungsleistung von Insekten ist einer der Schlüsselfaktoren für den Ertrag. Unser Versuch stabilisiert und sichert nicht nur Erträge in Landwirtschaft und Obstbau. Er unterstützt ebenso den Naturschutz in genutzten Landschaften, indem die Biodiversität von Fauna und Flora durch den Einsatz einheimischer bestäubender Insekten unterstützt wird.“

Media Contact

Franz-Georg Elpers idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close