Zuverlässiger und schneller Nachweis von Antigenen

Die Entwicklung einer neuen biochemischen Schnittstelle mit einer Nanostruktur richtete sich auf die Erhöhung der Empfindlichkeit, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit von Messungen.

Die Einführung einer modernen Biosensortechnologie hatte weitreichende Auswirkungen auf die Gebiete der Immundiagnostik und -untersuchung. Ein Beispiel hierfür ist ein neu entwickelter Biosensor, der den Anteil des prostataspezifischen Antigens (PSA) im Blut von Patienten mit Prostatakrebs misst und damit deren Gesundheitszustand überwacht.

Eine der Schlüsselkomponenten dieses Biosensors ist die Schicht, die Oberflächen verbindet und aus zweidimensionalen kristallinen Proteinmonoschichten (S-Schichten) besteht. Diese stammen aus den Oberflächen von Bakterienzellen. Die biologischen S-Schichten werden von den bakteriellen Zellwänden isoliert und für die Entwicklung nano-biotechnologischer Produkte verwendet.

Auf der Wandleroberfläche werden PSA-spezifische camelide Antikörperfragmente (VHH) kontrolliert und hoch strukturiert mit dem S-Schichtprotein verbunden. Damit wird eine verbesserte Stabilität und Reproduzierbarkeit erreicht. Durch diesen innovativen Aufbau wird ein einzigartiges biologisch selbstorganisiertes System geschaffen, das moderne Funktionen wie die Rekristallisierung auf organischen Oberflächen einschließlich Silizium, Glas oder Gold bietet.

Darüber hinaus besitzt diese Neuheit das Potenzial, als vielseitiger und robuster molekularer Bausatz für unterschiedliche Biosensoranwendungen genutzt zu werden. Dies ist auf die große Bandbreite der verfügbaren funktionalen Bereiche mit speziellen Positionen und Orientierungen zurückzuführen.

Das S-Schichtprotein kann problemlos in den Fertigungsprozess von Mikrosensortechnologien integriert werden, um alle Module des Totalen Analysesystem (TAS) im Mikroformat zu erzeugen.

Media Contact

Prof. Uwe B. Sleytr ctm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close