Neue Elefanten-Unterart auf Borneo entdeckt

Die Borneo-Zwergelefanten sind kleiner und sanftmütiger als ihre Verwandten vom Festland.

Tests des Sabah Wildlife Department und des WWF identifizieren den “Borneo-Zwergelefant“ als neue Unterart.

Der Borneo-Zwergelefant unterscheidet sich deutlich von anderen Asiatischen Elefanten. Das belegen Gentests, die der WWF gemeinsam mit dem Sabah Wildlife Department durchgeführt hat. Nach den Worten des malaiischen WWF-Chefs Tengku Zainal Adlin unterscheiden sie sich auch im Verhalten: „Verglichen mit anderen asiatischen Elefanten ist die neue Unterart relativ zahm und sanftmütig. Ausserdem sind sie kleiner als ihre Verwandten”.

Den Analysen zufolge trennten sich vor rund 300.000 Jahren die evolutionären Wege der Borneo-Zwerelefanten und ihrer Festland-Verwandten. Die Zwergelefanten auf Borneo wurden kleiner und haben größere Ohren, längere Schwänze und verhältnismäßig gerade Stoßzähne entwickelt. Da auf der Insel nach internationalen Schätzungen noch 1000 bis 1500 Borneo-Zwergelefanten leben, gebührt dem Schutz der dieser Tiere höchste Priorität.

Für die Gen-Analyse wurde frischer Elefantendung gesammelt. Dieser enthält Zellen aus dem Darm der Tiere, woraus sich das Erbgut isolieren lässt. Die Gen-Sequenzen wurden anschließend mit denen Asiatischer Elefanten aus zehn anderen Regionen verglichen. Die Ergebnisse widerlegten zugleich die Theorie, dass der Mensch die Elefanten nach Borneo gebracht habe.

Media Contact

WWF

Weitere Informationen:

http://www.wwf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer