Natürlich belüftete Doppelfassaden besser planen

Beispiel für eine Doppelfassade (1) HCU Hamburg

Doppelfassaden, also Gebäudefassaden mit zwei Ebenen, schützen vor unterschiedlichen Umwelteinflüssen.

Ihre natürliche Belüftung sorgt nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern bietet großes Energieeinsparpotenzial.

Ein Forschungsteam der HafenCity Universität Hamburg (HCU) unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Frank Wellershoff untersucht an 12 Hamburger Gebäuden das Zusammenspiel zwischen den Kenngrößen der Doppelfassade und dem Raumkomfort.

Basierend auf realen Messdaten sowie numerischen Simulationen wird ein Planungsleitfaden erstellt.

Im Planungsleitfaden stellen die Forschenden grundlegende Planungskriterien sowie deren Zusammenspiel dar.

Sie erfassen die Verglasung der Primär- und Sekundärfassade, Art und Lage der Verschattung, Anforderungen an den Luftwechsel sowie Schall- und Brandschutzanforderungen.

Der Leitfaden zeigt die Vor- und Nachteile der am häufigsten umgesetzten Doppelfassadentypen auf und gibt Ansätze zur Dimensionierung der Öffnungsquerschnitte für verschiedene Doppelfassaden- und Öffnungstypen.

Architekten und Fachplaner werden die Modellierungsdetails sowie der Einfluss der Doppelfassade auf die Energieeffizienz des gesamten Gebäudes dargestellt.

Eines der 12 Gebäude ist die HafenCity Universität, bei dem in einem Vorgängerprojekt das Projektteam um Wellershoff ein Doppelfassadensystem mit optional getrennter natürlicher Belüftung des Innenraums und des Fassadenzwischenraums entwickelt und gebaut hat.

Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Prof. Dr.-Ing. Frank Wellershoff, Facade Systems and Building Envelopes
Telefon: +49 (0)40 42827 5681
E-Mail: frank.wellershoff@hcu-hamburg.de

https://www.hcu-hamburg.de/presse/news/news/#392

Media Contact

Marina Brink idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer