INTERREG B mit neuer Website online

Seit Anfang dieses Monats ist mit http://www.interreg.de eine neue Website zum EU-Förderprogramm INTERREG online. Der Fokus liegt auf der INTERREG-Ausrichtung B, die die transnationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Raumentwicklung fördert.

Die neue Website dient somit als übergreifende Informationsplattform für die interessierte Öffentlichkeit, potentielle Projektteilnehmer sowie ehemalige und derzeitige Akteure.

Ziel von http://www.interreg.de ist es, die Kernbotschaften von INTERREG B vorzustellen und so ein Verständnis für transnationale Zusammenarbeit in der Öffentlichkeit zu schaffen. Deshalb setzt die Website neben allgemeinen Hintergrundinformationen auf die Darstellung konkreter Beispiele, die erstmals aktuellen Themenkontexten zugeordnet sind.

Diese Projekte zeigen anschaulich, wie vielseitig transnationale Zusammenarbeit sein kann und welchen Nutzen sie für Städte und Regionen hat. Potenzielle Projektteilnehmer finden außerdem weiterführende Informationen zu den Programmräumen, den Fördermöglichkeiten sowie die Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner. Wer regelmäßig Neuigkeiten über INTERREG B per Mail erhalten möchte, kann auf http://www.interreg.de den neu angebotenen Newsletter bestellen.

Der neue, optimierte Internet-Auftritt http://www.interreg.de ist Bestandteil eines umfassenden Informationsangebots, mit dem der Ergebnistransfer und die Fachöffentlichkeitsarbeit von INTERREG B geschärft werden sollen. Initiator ist das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Als Forschungseinrichtung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) unterstützt es die transnationale Zusammenarbeit von INTERREG bereits seit Beginn des Programms. Derzeit befindet sich INTERREG B in der vierten Auflage, in der bereits 120 Projekte mit deutscher Beteiligung laufen. Für diese bis 2013 laufende Förderperiode besteht die Möglichkeit, weitere Projekte zu initiieren.

Media Contact

Nina Wilke idw

Weitere Informationen:

http://www.interreg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Einfluss von Fahrgeräuschen auf individuelle Klangpräferenzen im Auto

Mehr als laute Bässe! Laute oder unangenehme Fahrgeräusche können den Musikgenuss im Auto beeinträchtigen. Einige Soundsysteme passen daher dynamisch Lautstärke und Bässe an. Individuelle Klangpräferenzen werden dabei aber nicht berücksichtigt….

Mysteriöse Teilchen gesucht

HZDR-Team will Axionen im Licht von drei Superlaser-Strahlen aufspüren. Seit mehr als vier Jahrzehnten wird nach ihm gefahndet: Das Axion, ein bis dato unentdecktes, hypothetisches Teilchen, könnte die uns bekannten…

SkiveAll: Funktionserweiterung »Maschinenzyklus«

… bringt Universalmaschinen innovatives Wälzschälen bei. Das Wälzschälen ist ein innovatives Verfahren zur Fertigung hochwertiger verzahnter Bauteile, wie sie beispielsweise in Planetengetrieben für die Elektromobilität benötigt werden. Es kombiniert die…

Partner & Förderer