"Floating City" der Zukunft in China in Planung

"Floating City": soll in China errichtet werden (Foto: atdesignoffice.com)

Wenn es nach der China Communications Construction Company (CCCC) http://en.ccccltd.cn geht, soll in der Volksrepublik bald eine Hightech-Unterwasserstadt entstehen.

Diese „Floating City“ soll in Zusammenarbeit mit der Firma AT Design Office http://atdesignoffice.com in die Realität umgesetzt werden. Die Unterwasserstadt soll wie ein Eisberg auf der Wasseroberfläche schwimmen und über eine umfangreiche Infrastruktur verfügen.

Design schon entworfen

Das At Design Office hat bereits ein Grunddesign der Stadt der Zukunft entworfen. Während ein Teil über der Wasseroberfläche sichtbar bleibt, wird sich das eigentliche Geschehen unter Wasser abspielen. Das große Areal soll so konstruiert werden, dass es sich vollständig selbst versorgen kann. Das Fundament setzt sich aus riesigen sechseckigen Elementen zusammen und soll wie ein gigantisches Puzzle aussehen.

Die Floating City soll zudem über ihre eigene Agrarwirtschaft sowie Müllentsorgungsanlagen verfügen, weswegen das System völlig autark ist. Nicht nur Wohnbauten und verschiedene Unterhaltungsbereiche, sondern auch Sportanlagen und Einkaufszentren krönen den umfangreichen Komplex. Den Entwürfen zufolge fungieren Unterwassertunnel wie auch U-Boote innerhalb der Floating City als Transportmittel.

Konzept noch in der Ferne

Zurzeit plant die vor allem für den Bausektor tätige CCCC, den Vorschlag der Firma China Transport Investment Company http://bit.ly/1pr2YJr zur Finanzierung vorzulegen. Auch wenn dieses futuristische Konzept noch weiter in der Ferne liegt, könnte es dazu beitragen, dem städtischen Verbauungstrend Einhalt zu gebieten und die ohnehin wenig genutzten Wasserflächen gewinnbringend einzusetzen.

Media Contact

Carolina Schmolmüller pressetext.redaktion

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Erkenntnisse zur Huntington-Krankheit

Chorea Huntington ist eine Erbkrankheit, die durch eine Mutation im Protein Huntingtin verursacht wird. Sie ist nicht therapierbar, führt zu kognitiven und motorischen Beeinträchtigungen und schließlich zum Tod. Wissenschaftler:innen der…

Schutz vor Corona: Erfahrung ist beim Immunsystem nicht immer ein Vorteil

Bei der Corona-Impfung basiert eine gute Impfreaktion auf naiven Immunzellen, bereits existierende Gedächtniszellen sind eher nachteilig, wie ein Forschungsteam des Exzellenzclusters PMI zeigt. Wer viele Infektionen mit gewöhnlichen Erkältungsviren durchgemacht…

Neue bwHealthApp macht die Nutzung von Fitnessarmbändern für ärztliche Behandlung möglich

Mit einer neuen App will die Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen die Diagnose und Therapie in der Medizin verbessern und kostengünstiger machen. Dabei setzen die Informatiker um Prof. Dr. Christian…

Partner & Förderer