Die Neuerfindung des englischen Landhauses

Öko-Landhaus "Atherton" von Baufritz vereint Tradition und Moderne Bild: Baufritz

In einem Vorort im grünen Nordwesten von London, nicht weit von der Finanzmetropole entfernt, liegt das Öko-Landhaus „Atherton“ in idyllischer Umgebung gelegen. Hier genießt man die Weite und den Platz, den man in der City of London so oft vermisst, ohne aber auf die schnelle Anbindung zur Großstadt verzichten zu müssen.

Unter der Prämisse, den traditionellen Charakter der Gegend zu respektieren, vereint das Haus – durch eine zeitlose Architektursprache – modernste Wohnansprüche und nachhaltig-ökologische Energiestandards, für die sich die Bauherren bewusst entschieden haben.

Viele Londoner Vorstädte entwickelten sich im frühen 20. Jahrhundert einhergehend mit der Erweiterung des Londoner Schienennetzwerkes, das Dörfer und Städte mit dem Stadtzentrum verband. Die Bewohner begannen, hinaus in die Vororte zu ziehen, auf der Suche nach einem anderen Lebensstil. Hauskonzepte änderten sich rapide mit dem Einfluss neuer Architekturstile und zum ersten Mal empfand man den Garten als Ort der Erholung, was bedeutete, dass die Größe der Grundstücke wuchs sowie der Wunsch nach insbesondere freistehende Häuser.

Die Bauherren leben schon seit Jahren in dem Vorort von London und sind sehr mit der dortigen Gesellschaft und Umgebung verwurzelt. Aber sie sehnten sich auch nach räumlicher Veränderung, nach modernem Lebensraum, der den aktuellen Lebensumständen und den veränderten Wohnansprüchen gerecht wird.

Das bestehende Haus war baufällig und stark sanierungsbedürftig geworden, so bot sich eine willkommene Möglichkeit ein neues, maßgeschneidertes Haus zu entwerfen und zu bauen.

Das Paar mit ihren erwachsenen Kindern kam auf Empfehlung eines Bekannten, der in der Vergangenheit bereits ein Haus mit Baufritz gebaut hatte und sehr zufrieden war. Ihnen war klar, welchen Ruf der Hausbauer, insbesondere für die hohe Qualität der Materialien, aber auch im Projekt-Management in Deutschland und in Großbritannien genießt. Im Jahr 2015 beschloss die Familie gemeinsam das bestehende Haus abzureißen und ihr ganz eigenes Baufritz-Haus zu schaffen.

„Die Bauherren waren von den ökologischen Eigenschaften wie den nachhaltigen Materialien und dem Energieplusstandard der Baufritz-Häuser begeistert“, erklärt Benjamin Fulton, der damalige Projektleiter. Sie wünschten sich ein modernes Landhaus, das den traditionellen Charakter der Gegend respektiert und reflektiert.

Das Hausdesign ist stark an die klassische Villa oder die Neo-Architekturbewegungen des vergangenen Jahrhunderts angelehnt, mit Steinecken und klassischen Elementen. Erste Eindrücke, wenn man durch die Einfahrt hineinkommt, betonen dies: Eine Eingangstür mit einem Giebeldach, weiße Steinsäulen und große weiße Fenster, ausgeführt im traditionellen englischen Schiebefenster-Stil. Tiefe und Breite werden durch ein zentrales Satteldach mit einem Bullaugenfenster erreicht.

Erst wenn man das Landhaus von hinten betrachtet, werden einige der moderneren Aspekte deutlicher: Eine großzügige Veranda mit einer Treppe aus Naturstein führt direkt in den Garten. Zu beiden Seiten der Veranda liegen große, moderne und vor allem lichtdurchflutete Zimmer mit raumhohen Fenstern. Das gesamte Haus wirkt aufgrund des biologischen Mineralputzes in edlem Weiß nicht wie ein Holzhaus. Das schöne schiefergraue Dach und die neutral gewählte Farbpallette strahlen Ruhe aus und bieten einen Rückzugsort vom hektischen Berufsalltag. 

Bei der Gestaltung des 670 m² großen Wohn-und Lebensraum wurden wie bei allen Baufritz-Häusern auf die Verwendung von qualitativ hochwertigen und ökologischen Materialien geachtet. Beim Betreten des Hauses hinterlässt der 40 m² große Flur einen bleibenden Eindruck und ist maßgebend für den Rest des Dekors mit seinem weißen strukturierten Marmorfußboden. Das weiß-graue akzentuierte Marmortreppenhaus mit gekrümmten Hohlräumen ist  viel mehr als nur ein Weg ins nächste Terrain.

Durch das große Oberlicht wird das Tageslicht dezent in den gesamten Wohnbereich gefiltert. Dunkle Eichentüren und Eichenböden, Sockelleisten und Türrahmen sind farblich auf das Treppengeländer mit schwarzen Metallakzenten abgestimmt und kontrastieren stimmungsvoll mit den weißen Wänden. Die großzügig proportionierten Wohnflächen im Parterre kombinieren Essen, Kochen, Wohnen und Arbeiten auf 218 m².

Das Untergeschoss beherbergt eine komplette Wohnebene mit Heimkino, Fitnessstudio und Sauna sowie Aufenthaltsraum oder Spielzimmer. Der Technikraum befindet sich auch hier.

Es gibt insgesamt fünf Schlafzimmer auf den zwei Obergeschossen, in denen dieselbe Farbpalette und Holztöne weitergeführt werden wie im übrigen Haus. Das geräumige Hauptschlafzimmer profitiert von einer enormen Glastüre, die nicht nur für natürliches Licht sorgt sondern den gesamten Raum in eine Oase, einen Rückzugsort verwandelt. Von hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf den Garten und die Natur.

Mit zeitgenössisch gutem Aussehen ist dieser großartige Bau mehr als nur einfach das Resultat des Wunsches ein neues Haus bauen zu wollen. Es ist ein außerordentliches Öko-Landhaus, das Freude an Gestaltung und Bau projiziert, sowohl für den Besitzer als auch für das Baufritz-Team.

Boilerplate Baufritz

Nach dem Vorbild der Natur plant und realisiert Baufritz seit über 120 Jahren ökologisch nachhaltige Gebäude. Aus hochwertigen, schadstoffgeprüften Bau- und Dämmstoffen entstehen individuelle Architektenhäuser, die Mensch und Umwelt schützen. Geplant und realisiert werden Design- und Ökohäuser, Bungalows, Doppel- und Reihenhäuser sowie Mehrfamilien- und Mehrgenerationenhäuser. Für sein Engagement rund um ein nachhaltiges, wohngesundes Leben hat Baufritz bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 und den B.A.U.M Umweltpreis 2013. 2018 wurde das Unternehmen von dem renommierten Wirtschaftsmagazin „Capital“ zum gesündesten Anbieter der Fertighausbranche gekürt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufritz.de

Pressekontakt

Bau-Fritz GmbH & Co. KG                             

seit 1896                                                            
Alpenweg 25                                                     
D – 87746 Erkheim

Ansprechpartner Presse
Benjamin Rau
Tel. (08336) 900-218
E-Mail. benjamin.rau@baufritz.de

www.baufritz.de

Media Contact

Benjamin Rau Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Kalziumionen in die Kraftwerke von Pflanzenzellen gelangen

Geführt von Prof. Dr. Markus Schwarzländer von der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, entdeckte ein universitätsübergreifendes Team jüngst, wie Kalziumionen ihren Weg in die Mitochondrien von Pflanzenzellen finden. Der lebenswichtige Signalstoff…

Energie in Eisenform

Wasserstoff sicher und effizient transportieren. Grün erzeugte Energie in Form von Eisen transportieren: Das ist die Vision eines vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekts unter der Koordination der Universität Duisburg-Essen (UDE). Mittels…

Hightech-Bildgebung für kleine und mittlere Unternehmen

TU Ilmenau an Bundesprojekt beteiligt: Die Technische Universität Ilmenau startet das 9,1-Millionen-Euro-Verbundprojekt Advanced Multimodal Imaging (AMI), das Industrieunternehmen durch Entwicklung und Anwendung multimodaler Bildgebung fit für die digitale Zukunft macht….

Partner & Förderer