Neue Fachhochschulgebäude – ein Vergleich


Die NRW-Ministerien für Bau und Wissenschaft präsentieren in der Publikation „Neue Fachhochschulen – Fünf Standorte im Vergleich“ die Durchführungsverfahren zur Errichtung der Gebäude für die Fachhochschulen Gelsenkirchen und Bonn-Rhein-Sieg.

Bei allen fünf Baumaßnahmen für die Fachhochschulen Gelsenkirchen und Bonn-Rhein-Sieg setzten die Staatlichen Bauämter einen Kabinettsbeschluss zum Thema „Neue Modelle/Finanzierungsformen kostengünstigen Bauens für Hochbaumaßnahmen des Landes“. Als Folge dessen wurden jeweils Generalunternehmer mit der Durchführung beauftragt. Die genehmigten Gesamtkosten, die schon vorher unter den Kostenrichtwerten für den Hochschulbau lagen, wurden nochmals erheblich unterschritten. Es ergaben sich Einsparungen von insgesamt mehr als 90 Millionen Mark.

Die Broschüre „Neue Fachhochschulen – Fünf Standorte im Vergleich“ stellt die architektonischen Lösungen nach einem Wettbewerb vor und die Durchführungsverfahren. Sie nennt Zielsetzung, Finanzierung, Struktur, Studiengänge und Kapazitäten der beiden Hochschulen sowie die Ziele des Projektmanagements. Und natürlich geht sie ausführlich auf die einzelnen Baumaßnahmen ein, die zwischen 1995 und 1999 durchgeführt wurden.

Die Broschüre kann bei der Pressestelle der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg (presse@fh-rhein-sieg.de)angefordert werden

Media Contact

Eva Tritschler

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nanofasern befreien Wasser von gefährlichen Farbstoffen

Farbstoffe, wie sie zum Beispiel in der Textilindustrie verwendet werden, sind ein großes Umweltproblem. An der TU Wien entwickelte man nun effiziente Filter dafür – mit Hilfe von Zellulose-Abfällen. Abfall…

Entscheidender Durchbruch für die Batterieproduktion

Energie speichern und nutzen mit innovativen Schwefelkathoden. HU-Forschungsteam entwickelt Grundlagen für nachhaltige Batterietechnologie. Elektromobilität und portable elektronische Geräte wie Laptop und Handy sind ohne die Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien undenkbar. Das…

Wenn Immunzellen den Körper bewegungsunfähig machen

Weltweit erste Therapie der systemischen Sklerose mit einer onkologischen Immuntherapie am LMU Klinikum München. Es ist ein durchaus spektakulärer Fall: Nach einem mehrwöchigen Behandlungszyklus mit einem immuntherapeutischen Krebsmedikament hat ein…

Partner & Förderer