Polymere für den Erdbebenschutz

Ein griechisches Unternehmen hat eine innovative Art von in sich geschlossenen Betonbewehrungsbügeln aus faserverstärkten Polymeren entwickelt, getestet und patentiert bekommen. Damit steht der Bauindustrie ein Hilfsmittel für die Errichtung von Gebäuden mit verbesserten Eigenschaften in puncto Erdbebensicherheit zur Verfügung.

Nach Ansicht vieler Experten gibt es nur eine wirksame Maßnahme zum Schutz vor Erdbeben, nämlich die Errichtung von Gebäuden mit Eigenschaften zur Schwingungsdämpfung. In dieser Hinsicht ist die Bewehrung in tragenden Spannbetonelementen einer der wichtigsten Faktoren bei der Ermittlung des Gebäudeverhaltens während eines Erdbebens. Moderne Trends des schwingungsgedämpften Bauens basieren auf Schubbewehrungen, in denen Bewehrungsbügel aus faserverstärkten Polymeren (Fibre Reinforced Polymers, FRPs) zur Anwendung kommen.

Ein griechisches Unternehmen, das sich mit der Konstruktion von Gebäuden sowie mit neuartigen Betonbewehrungs-Produkten beschäftigt, hat jetzt eine neue Art von in sich geschlossenen FRP-Betonbewehrungsbügeln entwickelt, getestet und patentiert bekommen. Faserverstärkte Polymere sind Verbundwerkstoffe und bestehen aus einer Polymermatrix und Verstärkungsfasern zur Erhöhung der Festigkeit und Steifigkeit des Materials.

Diese Bewehrungsbügel sorgen in Kombination entweder mit Stahl- oder FRP-Bewehrungsstäben für eine verbesserte Betonbewehrung im Hinblick auf Festigkeit, Gewicht, Korrosionsbeständigkeit und Verarbeitungsfähigkeit. Im Vergleich zu herkömmlichen Bewehrungsbügeln zeichnen sie sich durch verschiedene Vorteile hinsichtlich des Montageverfahrens aus und erfüllen zugleich alle Vorschriften bezüglich der Erdbebensicherheit von Gebäudestrukturen. Darüber hinaus sind FRP-Bewehrungsbügel eine optimale Lösung in Fällen, in denen elektromagnetische Störungen zu berücksichtigen sind, so z.B. in MRI- und Testlaboratorien.

Damit ist der FRP-Bewehrungsbügel ist ein sehr viel versprechendes Hilfsmittel für die Bauindustrie. Er gestattet eine einfache industrielle Verarbeitung von Betonbewehrungen und bietet neben Flexibilität beim Design und Kosteneffizienz auch die Möglichkeit, Ideen für Gebäude zu realisieren, die Erdstößen standhalten müssen.

Ansprechpartner für Medien

ctm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer