Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Heiße Projektionsscheiben

Im Schweizer Pavillon auf der EXPO 2000 werden alle Sinne
angesprochen. Duftende Lärchen- und Föhrenholzbalken stapeln sich zu
Wänden, auf die in Leuchtschrift eine literarische Collage projiziert
wird. Scharf gezeichnet und auch bei Tageslicht gut lesbar erscheinen
Zitate über die Schweiz in vielfältigen Sprachen und Dialekten. Schriften
von gut zwei bis fast sechzig Zentimetern Größe leuchten als einzeilige
Linien oder mehrzeilige Gedichte und Aufzählungen, die sich meterhoch

Diamantähnliche Schichten helfen Sprit sparen

Wie teuer wird der Sprit? Über diese Frage zerbrechen sich Autofahrer,
Regierung und Lobbys den Kopf. Eins ist gewiss: Billiger wird er nicht.
Mit Leichtbau-Karosserien oder neuen Motorenkonzepten versuchen die
Automobilhersteller den Benzinverbrauch zu senken. Wissenschaftler aus dem
Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST in
Braunschweig verbesserten in Kooperation mit Ford nur ein kleines Teil im
Auto und erzielen damit große Wirkung: Sie beschichten ei

Rostschutz aus dem Vakuum

Damit Cola nach Cola, Wasser nach Wasser oder Bier nach Bier und
nicht nach »Dose« schmeckt, wird das Blech mit einer hauchdünnen
Schutzschicht überzogen. Das schützt die Dosen gleichzeitig vor Rost. Auch
Karosserieteile werden so mit einem Korrosionsschutz versehen oder mit
Schichten überzogen, die dafür sorgen, dass Lacke und Farben besser
halten. Das Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
FEP in Dresden entwickelte verschiedene Vakuum-Verfahren, mit denen

Rutschfeste polierte Natursteinplatten

Glänzende Fußböden aus Natursteinen sind repräsentativ. Doch bei
Nässe können Besucher von Flughäfen, Banken oder Hotels schon mal ins
Rutschen kommen. Fraunhofer-Forscher entwickelten ein Laserverfahren, mit
dem die Steinoberflächen rutschfest gemacht werden.

Hotels, Banken, Bahnhöfe oder
Flughäfen empfangen ihre Besucher oft mit repräsentativen, glänzenden
Fußböden aus Natursteinen wie Granit. Die glatten polierten Oberflächen
sind zwar schön a

Lockerer Schwung aus der künstlichen Hüfte

Jährlich erhalten allein in Deutschland 150 000 Menschen ein
künstliches Hüftgelenk. Für einen langen und sorgenfreien Einsatz ist
nicht nur eine gute medizinische Versorgung nötig, die Implantate müssen
auch extrem belastbar und verschleißfest sein. Das Fraunhofer-Institut für
Werkstoffmechanik IWM entwickelte gemeinsam mit den führenden europäischen
Herstellern von Hüftimplantaten und Keramiken neue Prüfverfahren, um die
Belastung im Körper realistisch nachbilden zu können.

Lack Schicht für Schicht bestimmt

Mit dem »TRIBO-TESTER« werden Verschleißeigenschaften von
Hartstoffschichten beurteilt. Wissenschaftler des Fraunhofer IPA haben ihn
weiterentwickelt und können nun an organischen Beschichtungen
Lackhaftungseigenschaften detailliert untersuchen und Aussagen über die
Härte der einzelnen Lackschichten treffen.

Die Anforderungen an lackierte Werkstückoberflächen sind in den letzten
Jahren erheblich gestiegen. Sowohl an optische als auch an funktionelle
Eigenscha

Seite
1 535 536 537 538 539 541